• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Müller-Sieben steht im Kellerduell unter Druck

27.10.2018

Landkreis Ein volles Programm haben die Handball-Landesligisten in den Staffeln der Frauen und Männer vor sich.

Männer-Landesliga: Eickener Spvg - TS Hoykenkamp (Samstag, 18 Uhr). Nach dem Erfolg gegen den FC Schüttorf konnte TSH-Coach Lutz Matthiesen erst einmal durchatmen. Doch nun wartet beim Tabellendritten schon das nächste richtig dicke Brett auf die Hoykenkamper. So wird sich das Matthiesen-Team gegen eine der besten Abwehrreihen der Liga behaupten müssen. Wobei die Vorbereitung auf diese Partie für die Turnerschaft nicht optimal verlief. So konnten erneut einige Akteure berufs- oder krankheitsbedingt nicht am Training teilnehmen. Da Hergen Schwarting weiterhin verletzt ausfällt und Daniel Hemmelskamp, der in der letzten Begegnung eine bärenstarke Abwehrleistung zeigte, nicht dabei sein kann, muss Matthiesen die Defensive erneut umstellen. Diese soll den gegnerischen Angriff um die Brüder Michael und Albert Brack in die Schranken weisen. „Zwei Bracks können schon ausreichen, um ein Spiel zu entscheiden. Wenn wir es nicht schaffen, die beiden bereits im Spielaufbau nachhaltig zu stören, werden wir nicht viel zu bestellen haben“, befürchtet der Hoykenkamper Coach.

HSG Nordhorn II - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II (Samstag, 19.30 Uhr). In diesem Kellerduell wollen die Bookholzberger die ersten Auswärtspunkte der Saison einfahren. Doch das wird nicht einfach werden. Das Team der Gastgeber gleicht häufig einer Wundertüte. Gäste-Trainer Andreas Müller weiß aber, dass es sich um eine sehr unbequeme Mannschaft handelt, die versucht, mit harten Bandagen die gegnerischen Aktionen schon frühzeitig zu unterbinden. Im Nordhorner Angriff muss Haupttorschütze Levin Zare frühzeitig gebremst werden. „Wir wissen, was wir können, und ich hoffe, dass die Mannschaft das auch auf die Platte bringen kann,“ sieht der HSG-II-Coach sein Team in der Pflicht. Während hinter dem Einsatz von Keeper Arne Klostermann noch ein Fragezeichen steht, fallen Alexander Depperschmidt und Tobias Sprenger definitiv aus.

Frauen-Landesliga: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - SW Osterfeine (Samstag, 19 Uhr). Trainer Harald Logemann hofft, dass es gegen Osterfeine endlich mit dem ersten Saisonsieg seiner HSG-Handballerinnen klappt. Der Aufsteiger aus dem Landkreis Vechta verkaufte sich in den bisherigen Partien sehr gut und musste sich nur einmal dem TV Cloppenburg geschlagen geben. Knackpunkt in diesem Spiel könnte die Abwehr sein, denn hier muss die Konzentration über 60 Minuten hochgehalten werden, um den schnellen und treffsicheren Osterfeiner Angriff um die starken Schützinnen Julia Lampe und Lisa Meyer in den Griff zu bekommen. Auch im Angriff müssen die Gastgeberinnen viel mutiger und konsequenter werden. „Die Punkte müssen her, sonst wird es für uns schon ganz eng,“ weiß Logemann.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.