• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Reichlich Medaillen für Landkreis-Vereine

15.03.2019

Landkreis /Osnabrück 492 Schwimmer aus 48 Vereinen haben am Wochenende an den Bezirksmeisterschaften in Osnabrück teilgenommen – auch drei Landkreis-Vereine waren vertreten. Der SV Ganderkesee, der Wardenburger SC und der SV Wildeshausen konnten über Medaillen jubeln.

Besonders erfolgreich war der Wardenburger SC. In der offenen Wertung holten die WSC-Sportler allein 20 Medaillen. Am erfolgreichsten war der 19-jährige Bjarne Bambynek, der die Titel über 100 und 200 m Brust gewann und zudem zweite Plätze über 50 m Brust und 200 m Lagen sowie Platz drei über 100 m Schmetterling belegte. Gemeinsam mit Fynn Grotelüschen, der erstmals offener Bezirksmeister über die 200 m Schmetterling wurde, sowie Veit Schlörmann und Florian Hüsing (beide PSV Oldenburg) gewann das Team der Startgemeinschaft (SG) Region Oldenburg zudem die Staffel über 4x200 m Freistil. Platz drei in der offenen Wertung über 200 m Brust ging zudem an den WSCer Anton Ingenerf.

Auch die Damenstaffel gewann Gold über 4x200 m Freistil in der Besetzung Merle Dessau, Jule Brand, Livia Loef (alle WSC) sowie Constanze Huchtkemper (PSV), zudem jeweils Silber über 4x100 m Freistil und Lagen. Völlig überraschend gewann Carlotta Ingenerf den Bezirkstitel über 200 m Brust sowie die Silbermedaille über 200 m Lagen. Merle Dessau gewann die 400 m Freistil und belegte über 200 m Lagen Platz drei. Zwei zweite und drei dritte Plätze holte sich Livia Loef.

Stolze 45 Gold-, 21 Silber- und 25 Bronzemedaillen holten die WSCer in den Jahrgangswertungen. Am erfolgreichsten mit neun Titeln war Carlotta Ingenerf (2006), gefolgt von Livia Loef (2005) mit sieben Siegen sowie dem elfjährigen Jannes Heise, der sechsmal ganz oben auf dem Podest stand. Je fünf Siege errangen Bjarne Bambynek und Merle Dessau. Vier Siege gab es für Jule Brand (2006) und Fynn Grotelüschen (2002), dessen Bruder Mikkel (2005) insgesamt drei Bezirkstitel einheimsen konnte. Anton Ingenerf (2003) siegte über 200 m Brust und 200 m Lagen, und Tessa Lüßmann (2002) gewann den Titel über 200 m Schmetterling.

Für den SV Wildeshausen konnte Enno Brahms zweimal Bronze über 50 m und 200 m Rücken gewinnen. Mariette Blömer holte Bronze über 200 m Freistil, Lea Jerebic sicherte sich Silber über 100 m Schmetterling und Bronze über 50 m Schmetterling. Außerdem holte Paul Wilke Bronze über 50 m Freistil.

Über fünf Medaillen konnte sich außerdem der SV Ganderkesee freuen. Christoph Lüdeke gewann über 100 m und 200 m Rücken. Außerdem belegte er über 50 m Rücken Platz zwei. Teamkollege Justin Schürmann freute sich über eine Silbermedaille über 100 m Schmetterling sowie eine Bronzemedaille über 200 m Rücken.

Gloria Balthazaar Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2714
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.