• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Erste Pleite für Hoykenkamp

02.10.2019

Landkreis Der TV Neerstedt II bleibt in der Handball-Regionsoberliga der Frauen weiter in der Spitzengruppe. Grüppenbühren/Bookholzberg ist dagegen Schlusslicht.

TuS Augustfehn - TV Neerstedt II 20:31 (9:15). Es dauerte etwa 20 Minuten, ehe Neerstedt richtig im Spiel war. Zunächst vergaßen die Gäste, ihre klaren Chancen zu nutzen. Nach dem 8:9 (20. Minute) nahmen die Gastgeberinnen eine Auszeit, doch diese nutzte TVN-Trainer Tim Gersner sehr gut, um sein Team neu einzustellen. In der Folge wurde das Tempo deutlich erhöht, so dass die Landkreislerinnen zur Pause schon mit sechs Treffern vorne lagen. Die zweite Hälfte stand dann ganz im Zeichen der Gäste. So setzte sich Neerstedt mit einem 6:1-Lauf kurz nach der Pause bereits vorentscheidend auf 21:10 ab und verwaltete den Vorsprung nur noch.

TS Hoykenkamp - TvdH Oldenburg 21:26 (10:13). Im Spitzenspiel kassierte die TS Hoykenkamp die erste Niederlage und fällt damit zunächst aus der Spitzengruppe heraus. Es war ein verdienter Sieg der Gäste, die diszipliniert spielten und mit einer starken Deckung dem Angriff der Turnerschaft wiederholt den Schneid abkauften. So ließ das Team von Coach Elias Wührmann einige gute Chancen in der ersten Hälfte liegen. Nach der Pause ließ der Hoykenkamper Coach mit verschiedenen Abwehrvarianten spielen, doch auch gegen diese fand Oldenburg immer das richtige Mittel.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - TSG Hatten/Sandkrug 17:26 (8:14). Im Spiel der bis dahin punktlosen Mannschaften setzte sich die TSG sicher durch. Von Beginn an bestimmten die Gäste das Geschehen. Bis fünf Minuten vor der Pause setzten sie sich bereits auf 5:11 ab. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte fehlte bei der HSG der kämpferische Einsatz, so dass sich die TSG bis auf 13:23 (48.) absetzen konnte. Besonders bitter für die Gastgeberinnen: Zehn Minuten vor Schluss verdrehte sich Torhüterin Kim Sarah Keune das Knie und musste verletzt raus. Eine Feldspielerin musste ihre Rolle im Tor übernehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.