• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hoykenkamp beendet lange Derby-Flaute

12.09.2018

Landkreis Derbysiege feierten die TS Hoykenkamp und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II in der Handball-Regionsoberliga der Frauen. Auch die TSG Hatten-Sandkrug war in eigener Halle erfolgreich.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg II - TV Neerstedt II 25:26 (13:10). Im ersten Abschnitt dominierte noch das gastgebende Team von HSG-Coach Julian Stolz, denn die Deckung stand sehr sicher und ließ nur insgesamt zehn Gegentreffer zu. Im Angriff dagegen konnte sich die HSG nicht so gut durchsetzen, denn die Neerstedter Abwehr hatte die HSG-Angreiferinnen ebenfalls gut im Griff. Trotzdem schien die Stolz-Sieben in der richtigen Spur. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Bookholzbergerinnen zunächst noch spielbestimmend, doch nahm der Druck der Neerstedterinnen im Angriff nun ständig zu. Nachdem Johanna Stuffel Mitte der zweiten Hälfte den 19:19-Ausgleich für Neerstedt erzielt hatte, gab es einen Bruch im Spiel der HSG. Zwar blieb die Heimmannschaft auch nach der ersten Gäste-Führung durch Lisa Mutke weiter in Schlagdistanz, doch beantwortete das Team von TVN-Trainer Tim Gersner jeden Ausgleichstreffer des Gegners gleich im Gegenzug mit der erneuten Führung. Als Neerstedt drei Minuten vor dem Ende nach Treffern von Kim Rensberg und Viktoria Brandt (2) auf 26:22 davonzog, war die Partie entschieden.

TS Hoykenkamp - TSV Ganderkesee 26:21 (13:12). Nach langer Zeit musste sich der TSV Ganderkesee mal wieder der TS Hoykenkamp im Derby geschlagen geben. Grund für die am Ende deutliche, aber auch verdiente Pleite war vor allem eine Phase ab der 49. Minute, in der dem TSV im Angriff zu viele Fehlwürfe und technische Fehler unterliefen, was Hoykenkamp eiskalt für sich ausnutzte.

Zu Beginn des Spiels setzte sich Hoykenkamp schnell mit drei Toren ab. Dann aber kämpfte sich auch die Mannschaft von TSV-Trainer Marc Voßhans ins Spiel und konnte beim 9:9 (22.) durch Claudia Stöcker erstmals ausgleichen. Bis zur Halbzeitpause entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Nach dem Seitenwechsel lagen die Gastgeberinnen weiter in Führung. Der Angriff der Turnerschaft erspielte sich besonders über die Außen Zoe Meyer, Melina Timme und Ariane Wilken viele gute Chancen, die auch zu zahlreichen Toren genutzt wurden. Nach dem 21:19 (50.) durch Maren Gillerke blieb Ganderkesee dann neun Minuten ohne weiteren Treffer, und die Fehler im TSV-Angriff wurden eiskalt von den Gastgeberinnen bestraft. So baute die Turnerschaft ihre Führung auf 26:19 aus.

TSG Hatten-Sandkrug - TuS Augustfehn 24:23 (10:7). Mit einem hauchdünnen Erfolg starteten die TSG-Frauen erfolgreich in die neue Saison. „Es war ein ordentlicher Auftritt“, kommentierte TSG-Abteilungsleiterin Edith Ruge das Ergebnis. Die Gastgeberinnen behaupteten von Anfang an eine knappe Führung, die sie bis zur Pause auf drei Tore ausbauten. Im zweiten Abschnitt verpassten sie es allerdings, sich frühzeitig entscheidend abzusetzen. So blieb Augustfehn immer dran. Zwei Minuten vor Schluss warf die TSG das 24:22. Ein weiterer Angriff wurde zu früh abgeschlossen, was den Gästen den Anschlusstreffer ermöglichte. Die restliche Spielzeit überstanden die Sandkrugerinnen schadlos.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.