• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Regionsoberliga: Hoykenkamp gewinnt Derby

04.03.2020

Landkreis Drei Spiele gab es am Wochenende in der Handball-Regionsoberliga der Frauen. Hier die Übersicht:

VfL Rastede - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 40:22 (17:11). 17. Niederlage im 17. Spiel. Die Reserve der HSG hatte auch in Rastede wenig zu bestellen. Dabei zeigte die Sieben um Trainer Hendrik Kossen eine engagierte Leistung und hielt bis zur 18. Minute noch ordentlich mit (13:9). Danach aber setzte sich der Tabellenvierte nach und nach ab. Zur Pause waren es sechs Treffer Differenz, beim 21:15 in der 38. Minute immer noch, aber dann legte der VfL einen 11:1-Zwischensprint hin und führte nach knapp 50 Minuten schon deutlich mit 32:16.

TV Neerstedt II - DSC Oldenburg 32:17 (13:6). Die Meisterschaft rückt näher: Der Tabellenelfte war für den TVN II kein ernstes Hindernis. Dabei war die Mannschaft von Trainerin Cordula Schröder-Brockshus gewarnt, denn das Hinspiel hatte der TVN II nur mit 20:18 gewonnen. Eine Viertelstunde benötigten die Favoritinnen auch, um so richtig in Tritt zu kommen. Bis dahin hatten im Angriff die zündenden Ideen noch gefehlt. Von 5:4 setzte sich der TVN bis zur Pause aber bereits auf 13:6 ab. Im zweiten Abschnitt bestrafte die 5:1-Deckung jeden Ballverlust des DSC. In der 52. Minute (27:17) waren es zehn Tore Vorsprung. In der Schlussphase legten die Neerstedterinnen noch fünfmal nach.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TSG Hatten-Sandkrug - TS Hoykenkamp 20:30 (8:17). Der Fünfte der Tabelle meldete beim Zehnten schon früh den Anspruch an, das Spiel gewinnen zu wollen. Die Abwehr der TSH ging rigoros zu Werke, das Umschaltspiel funktionierte, vorne zeigte das Team sehenswerte Kombinationen. Nach 15 Minuten hieß es 5:10, zur Pause 8:17, die Entscheidung war längst gefallen. Überschattet wurde die Begegnung von einer Verletzung von Jana Janßen. Die TSG-Spielerin musste ins Krankenhaus gebracht werden. „An einem Fuß hat sie einen Bänderriss, am anderen ist alles durch“, beklagte Spielertrainerin Lena Friese.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.