• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HSG kommt unter die Räder

04.12.2019

Landkreis Der TV Neerstedt II bleibt nach einem knappen Sieg gegen Rastede weiter Tabellenführer in der Handball-Regionsoberliga der Frauen. Auch Hoykenkamp feierte einen Sieg.

SVE Wiefelstede - TS Hoykenkamp 23:25 (10:9). Nach einem offenen Schlagabtausch zeigte Wiefelstede um Goalgetterin Annika Niemeier nach dem 6:6 (18.) die bessere Angriffsleistung. Allerdings scheiterten die Gastgeberinnen oft an der Abwehr der Turnerschaft und lagen zur Pause daher nur knapp vorne. Zu Beginn der zweiten Hälfte schienen sich die Ammerländerinnen aber mit dem besseren Kombinationsspiel absetzen zu können. Nach dem 15:11 für die Gastgeberinnen reagierte Hoykenkamps Coach Elias Wührmann mit einer Auszeit und stellte sein Team noch einmal neu ein. Das fruchtete, und die Gäste hatten nach kurzer Zeit nicht nur ausgeglichen, sondern durch Sarah Fechner die erste Führung erzielt, die mit zwei weiteren Treffern durch Veronika Sinn und Dörte Grosser zum 19:17 (49.) ausgebaut werden konnte. In einer spannenden Schlussphase ließ sich Wiefelstede aber nie abschütteln, sondern blieb bis zum 20:21 (52.) immer auf Tuchfühlung. Doch die Turnerschaft konterte sofort, und als Wiebke Tjarks zweieinhalb Minuten vor dem Ende zum 24:20 einnetzte, war die Begegnung schon entschieden.

TV Neerstedt II - VfL Rastede 28:27 (17:17). Die Gastgeberinnen von Trainerin Cordula Schröder-Brockshus hatten es selbst in der Hand, das Spiel schon frühzeitig zu entscheiden, doch nach einem Bruch im Spiel ab der 20. Minute kamen die Gäste immer stärker auf und waren schließlich ein gleichwertiger Gegner. Neerstedt setzte sich zunächst über 9:5 auf 15:9 nach einem Treffer von Miriam Pundsack (21.) ab. Doch in der Folge wurden die Angriffe überhastet und unkonzentriert abgeschlossen, und auch die Abwehr ging nur noch halbherzig in die Zweikämpfe. So kam Rastede bis zur Pause wieder auf 17:17 heran. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Gastgeberinnen nicht in Schwung und erzielten zehn Minuten lang keinen weiteren Treffer. Die Gäste setzten dagegen konsequent nach, und so kippte nach dem 17:21 (38.) durch Theresa Türke das Spiel völlig. Dann kam ein Weckruf von Janina Petko, die mit zwei Treffern in Folge den Rückstand wieder etwas verkürzte. Bis zum Schlusspfiff stand das Spiel auf des Messers Schneide – Neerstedter Torfrau Christine Martinkowski hielt in den Schlusssekunden den Sieg noch fest.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - Oldenburger TB 20:38 (10:20). Obwohl die Gäste nur mit einem kleinen Kader antreten konnten, kam die HSG unter die Räder. Nur in den ersten Minuten konnte das Team von Hendrik Kossen bis zum 3:3 gegenhalten, doch zeigte sich schon in dieser Phase, dass die Deckung keinen guten Tag erwischt hatte. Lediglich die elffache Torschützin Frauke Hische zeigte eine ansprechende Leistung, doch auch sie konnte nicht verhindern, dass ihr Team zur Pause bereits mit zehn Toren zurücklag. Auch im zweiten Spielabschnitt dominierten die Oldenburgerinnen deutlich. Während das Kossen-Team immer wieder an der gegnerischen Torfrau scheiterte, nutzten die Gäste ihre Chancen konsequent und setzten sich so Tor um Tor weiter ab. Auch als das Spiel Mitte in der zweiten Hälfte beim 14:30 bereits deutlich entschieden war, setzten die Oldenburgerinnen weiter konsequent nach und kamen so am Ende zu einem Kantersieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.