• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HSG siegt in Duell der     Landkreis-Teams

20.09.2017

Landkreis Nur mit einem kleinen Kader traten die Regionsoberliga-Handballer aus Hude/Falkenburg zum Saisonauftakt in Elsfleth an – trotzdem reichte es ohne Luca Tuchen, Jürgen Erdmann und Lasse Wiosna zum Erfolg. Im Landkreis-Duell siegte Harpstedt/Wildeshausen gegen Großenkneten. Indes verlor Grüppenbühren/Bookholzberg III beim BTB.

Elsflether TB II - HSG Hude/Falkenburg 26:29 (10:14). Mit tollen Paraden in den ersten zehn Minuten ebnete HSG-Keeper Daniel Herden den Weg zum Erfolg: Die Gäste nutzten ihre Chancen und lagen schnell mit 5:0 vorn. Nach dem 6:2 für die HSG drehte Elsfleth auf und übernahm nach fünf Treffern in Folge mit 7:6 (15.) die Führung. Danach gab es einen offenen Schlagabtausch, ehe die HSG-Deckung mit Lars Osterloh als Organisator an Sicherheit gewann und sich bis zur Pause mit vier Toren absetzte.

Die Entscheidung fiel anfangs der zweiten Hälfte: Die starke HSG-Deckung ließ dem ETB-Angriff wenig Platz zur Entfaltung, die Ballgewinne wurden zu Treffern genutzt. Hier erzielte Luca Schultz bei neun Versuchen acht Tore. So geriet Elsfleth mit 12:20 (40.) in Rückstand. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit verteidigte die HSG bis zum 22:28 (55.) den Vorsprung. Erst in der Schlussphase betrieben die Gastgeber noch etwas Ergebniskosmetik.

BTB Oldenburg - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 25:21 (10:12). Die Abwehr um HSG-Goalgetter Ralph Ohlebusch stand lange Zeit sicher und hatte den gegnerischen Angriff gut im Griff. Auch die eigene Offensive funktionierte: Die Angriffe wurde konzentriert ausgespielt und die Chancen konsequent genutzt. So schien die HSG Mitte der ersten Hälfte nach zwei Treffern von Ohlebusch zum 7:4 auf dem richtigen Weg zu sein, doch die wurfgewaltigen BTB-Akteure Michael Brunn und Sven Treydel hielten die Gastgeber mit ihren Treffern im Spiel. Trotzdem lagen die Gäste zur Pause mit zwei Toren vorn.

Auch nach dem Seitenwechsel war es ein Spiel lauf Augenhöhe. Doch danach wurde es für den HSG-Angriff immer schwerer, sich gegen die kompakte Oldenburger Deckung durchzusetzen. Selbst als sich der BTB durch Treydel erstmals auf zwei Tore zum 19:17 (47.) absetzte, ließen die Gäste nicht locker und blieben mit weiteren Treffern auf Tuchfühlung. Erst in der Schlussphase vergaben die Landkreisler weitere Chancen. Das nutzte der BTB, um sich am Ende abzusetzen.

HSG Harpstedt/Wildeshausen - TSV Großenkneten 20:16 (10:7). Während der TSV urlaubs- und krankheitsbedingt auf einige Stammspieler verzichten musste, schöpften die Gastgeber aus dem Vollen. Von Beginn an übernahm die HSG das Kommando, da die Kneter sich zunächst nicht auf die 3:2:1-Deckung der Gastgeber einstellen konnten. Die HSG nutzte einige Ballverluste zu schnellen Toren und setzte sich damit nach einer frühen 3:0-Führung nach zwei weiteren Treffer von Patrick Gralla auf 8:4 (21.) ab. Erst danach fand der TSV besser ins Spiel und kämpfte sich bis auf 7:8 (26.) heran. In der Schlussphase legte die HSG noch einmal zu und setzte sich bis zur Pause auf drei Tore ab.

Die Gastgeber starteten dann auch besser in die zweite Hälfte und erhöhten nach weiteren Toren auf 13:9 (37.). Der TSV kämpfte sich zurück und kam nach einem Treffer von Hendrik Poppe Mitte der zweiten Halbzeit auf 14:16 heran. Den Gästen fehlte in dieser Phase ein wenig Glück – es reichte nicht zum Ausgleich. Selbst als Hendrik Poppe fünf Minuten vor dem Ende erneut auf 16:18 verkürzte, nutzte die HSG die Chancen cleverer und verließ schließlich als verdienter Sieger den Platz.