• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Steinmann-Sieben im Spitzenspiel wie entfesselt

14.11.2018

Landkreis Erfolgreich verlief das Wochenende für die Handballer aus Ganderkesee, Neerstedt und Grüppenbühren/Bookholzberg in der Regionsoberliga der Männer.

TS Hoykenkamp II - TSV Ganderkesee 22:33 (11:16). Bis zum 8:8 Mitte der ersten Hälfte wechselte die Führung einige Male. Erst als TSV-Coach Christoph Kannenberg in einer Auszeit sein Team noch einmal neu einstellte, wurde das Spiel der Gäste langsam sicherer. Die Ganderkeseer Deckung bekam die Haupttorschützen der TSH, Andree Prießner und Rainer de Boer, immer besser in den Griff. Ballgewinne wurden über die erste und zweite Welle zu schnellen Toren genutzt. Auch über die Außenpositionen lief es diesmal deutlich besser als noch in den letzten Spielen. Andre Ahlers erzielte ohne Fehlversuch insgesamt fünf sehenswerte Treffer, die mit dazu beitrugen, dass die Kannenberg-Truppe zur Pause mit fünf Toren führte. Nach zwei schnellen Toren durch Steffen Hemmelskamp zu Beginn der zweiten Hälfte kam Hoykenkamp kurzzeitig heran, doch danach lief es bei Ganderkesee wieder richtig rund. Kontinuierlich vergrößerten die Gäste ihren Vorsprung. Beim 27:18 durch Dirk Schwarting (50. Minute) war die Partie entschieden.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg III - TuS Augustfehn 34:20 (14:11). Zu einer überraschend klaren Sache wurde das Spitzenspiel des Tabellenführers (HSG) gegen die drittplatzierten Ammerländer. Danach sah es in der ersten Hälfte allerdings noch nicht aus, denn die Hausherren kamen nur schwer in Schwung. Eine 8:4-Führung schmolz zwischenzeitlich dahin (11:10), ehe Stefan Buß und Frank Rais den Vorsprung wieder ausbauten. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte sich das Team von HSG-Trainer Gerold Steinmann aber perfekt auf den Gegner eingestellt. Mit einem starken Keeper Sascha Dellwo, der mit etlichen tollen Paraden zum großen Rückhalt seines Teams wurde und selbst sogar einen Treffer erzielte, steigerte sich auch die Deckung und ließ den gegnerischen Angriff kaum zur Entfaltung kommen. Im Angriff wurden die Spielzüge über Tempo auf den Punkt ausgespielt und die Chancen konsequent genutzt. Während Augustfehn in den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte nur noch drei Treffer erzielte, setzte sich die Steinmann-Sieben mit etlichen sehenswerten Treffern schon vorentscheidend auf 24:14 ab.

TV Neerstedt II - Elsflether TB II 27:22 (13:13). In einem Spiel, das lange Zeit auf Augenhöhe geführt wurde, setzte sich Neerstedt II mit einem energischen Schlussspurt am Ende noch recht deutlich ab und verbesserte sich damit in die obere Tabellenhälfte. Ausschlaggebend war eine deutliche Steigerung der Deckung, in der Stjorven Schröder im Mittelblock kaum zu überwinden war, aber auch Keeper Kevin Pecht mit etlichen tollen Paraden dafür sorgte, dass sich die Gastgeber in den Schlussminuten noch deutlich absetzen konnten. Selbst als die Elsflether ihre Deckung Mitte der zweiten Hälfte umstellten und beide Neerstedter Rückraumschützen in kurze Deckung nahmen, kam diese Maßnahme zu spät, denn zu diesen Zeitpunkt führten die Gastgeber bereits mit 22:16.

Dabei schenkten sich beide Mannschaften in dieser intensiv geführten Partie besonders in der ersten Hälfte nichts, denn bei wechselnden Führungen konnte sich keine Mannschaft vom Gegner lösen. Die Wesermärscher erwiesen sich dabei als lauf- und spielstarke Mannschaft, scheiterten nach dem Seitenwechsel aber wiederholt mit besten Chancen am reaktionsschnellen Neerstedter Keeper Pecht und gerieten so recht schnell in Rückstand. Bis zur Schlussphase kamen die Elsflether zwar noch einmal heran, doch behielten die Gastgeber nun immer die Übersicht und kamen am Ende zu einem verdienten Erfolg. Betreuer Thomas Lindenthal lobte den Einsatzwillen seines Teams: „Die junge Mannschaft hat sich diesen Sieg verdient. Die Moral stimmte, der Wille zum Sieg war bis zum Schlusspfiff da.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.