• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Punkte nur für HSG-Reserve

18.04.2018

Landkreis Nur die Frauen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II konnten am Wochenende in der Handball-Regionsoberliga Punkte für sich verbuchen. Verlegt auf den 24. April wurde das Spiel der TSG Hatten-Sandkrug II beim VfL Rastede.

TSV Ganderkesee - SG Friedrichsfehn/Petersfehn II 14:21 (6:14). Dominiert wurde das Spiel auf beiden Seiten von den gut agierenden Abwehrreihen. In den ersten 30 Minuten fand die TSV-Sieben von Trainer Marc Voßhans nur langsam ins Spiel. Nach zehn Minuten stand es 3:6, und die sehr gute 5:1-Abwehr der SG machte es dem TSV sehr schwer, zu Toren zu kommen. Zudem produzierten die Ganderkeseerinnen einige Fehler, die von der SG durch schnelles Spiel bestraft wurden. So gelang den Gastgeberinnen fast zehn Minuten kein weitere Tor, der Rückstand vergrößerte sich über 3:9 bis zur Pause auf 6:14. In der zweiten Halbzeit war die Partie beim 7:17 (37.) vorentschieden. Erst danach steigerte sich Ganderkesee und verkürzte mit sechs Toren in Folge auf 13:17. Anschließend agierten die Gastgeberinnen zu hektisch, und die Gäste zogen wieder auf 13:21 davon.

HSG Friesoythe - TS Hoykenkamp 25:23 (12:10). Die Gastgeberinnen zeigten von Beginn an in der Deckung den richtigen Biss und ließen den Angriff der Turnerschaft kaum zur Entfaltung kommen. Zudem zeigten die Torhüterinnen hüben wie drüben ganz starke Leistungen. So blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, denn keine Mannschaft konnte sich absetzen. Im zweiten Abschnitt erzielte Mareike Schumacher das 16:16 (41.), ehe sich die Gastgeberinnen mit druckvollem Spiel sowie vier Toren in Folge zum 20:16 (47.) einen Vorsprung erarbeiteten. Doch ließ das Team von TSH-Trainer Elias Wührmann nicht locker, setzte mit großem Einsatz nach und kämpfte sich nach einem Treffer von Wiebke Tjarks auf 20:22 heran. In der verbleibenden Zeit legte die HSG aber immer wieder nach und behielt am Ende verdient beide Punkte.

TV Neerstedt II - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 28:30 (15:18). Auf Grund personeller Probleme erklärten sich einige Spielerinnen der ersten Mannschaft der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg bereit, bei der zweiten Mannschaft auszuhelfen. Das machte sich bezahlt, denn am Ende gewann die HSG-Reserve zwei wichtige Punkte und konnte damit einigen Boden zum Klassenerhalt gut machen. Matchwinner waren Joana Oekermann und Nane Steinmann, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten und insgesamt 20 Mal erfolgreich waren. Während bei den Gästen auch die Deckung um Tanita Steinkamp und Jennifer Lampe sehr gut arbeitete, ließ die Defensive der Neerstedterinnen einige Wünsche offen. Durch fehlende Absprachen kamen die HSG-Angreiferinnen immer wieder zu einfachen Toren und setzten sich nach einem Treffer von Franziska Hische auf 13:8 (17.) ab. Auch nach dem Seitenwechsel dominierte die HSG zunächst das Spiel bis zum 29:25 (57.). Neerstedt kämpfte sich noch einmal heran, konnte die Partie aber nicht mehr drehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.