• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Regionsoberliga: Sieg nach verkorkster Saison

09.05.2018

Landkreis Erfolgreich zum Saisonabschluss: Am letzten Spieltag der Handball-Regionsoberliga der Frauen haben noch einmal drei der fünf Landkreis-Teams gepunktet. Der TV Neerstedt II setzte sich im Landkreis-Duell gegen Absteiger Hatten-Sandkrug II durch.

TSV Ganderkesee - TvdH Oldenburg 23:15 (12:9). Einen verdienten Erfolg feierte der TSV Ganderkesee zum Saisonende. Wie schon in den letzten Spielen war die Abwehr mit den beiden Torhüterinnen Garant für die wenigen Gegentore und Grundlage für den Sieg. Im Spiel nach vorne und im Positionsangriff ließ der TSV aber noch mächtig Luft nach oben. Zu Beginn der zweiten Hälfte vernagelte dann Torhüterin Tabea Westermann den TSV-Kasten, und die Blau-Weißen konnten ihre Führung mit einem 6:0-Lauf auf 21:11 (50.) ausbauen. Nach dem schlechten Start in die Saison mit 1:7 Punkten beendete der TSV die Spielzeit noch auf einem sehr guten fünften Tabellenplatz.

VfL Rastede - TS Hoykenkamp 24:31 (12:16). Zu einem Start-Ziel-Sieg kam die TS Hoykenkamp und behauptete damit den vierten Tabellenplatz. Für Coach Elias Wührmann, der auch in der nächsten Saison auf der Kommandobrücke stehen wird, war es wichtig, die Saison mit einem Erfolg abzuschließen. Auch wenn der Turnerschaft zu Beginn des Spiels in der Abwehr noch einige Fehler unterliefen – die erkämpfte Führung zu Spielbeginn gaben die Gäste nicht mehr her. Zwar nutzten die Ammerländerinnen einige TSH-Fehler im Spielaufbau zu schnellen Gegentoren und kämpften sich auf 10:11 (21.) heran, dann aber gab wieder das Wührmann-Team das Tempo vor. Einen großen Anteil am Erfolg hatte die 5:1-Deckung, in der Naila Duddek die vorgezogene Position einnahm und den gegnerischen Angriff erheblich störte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - SG Friedrichsfehn/Petersfehn II 18:31 (10:15). Nur eine Halbzeit lang konnte die HSG gegen den Meister und Aufsteiger in die Landesklasse mithalten. Dabei sah es beim 5:13 nach 18 Minuten bereits nach einer herben Klatsche für das Team von Sebastian Mielcarek aus. Doch als die HSG-Deckung etwas energischer in die Zweikämpfe ging, gelang es, bis zur Pause noch auf fünf Tore zu verkürzen. In der zweiten Hälfte fehlten in der Deckung dann die Absprachen, im Angriff wurde zu wenig Druck ausgeübt – zu viele Chancen blieben ungenutzt. Der Favorit setzte sich ab und hatte das Spiel bereits Mitte der zweiten Hälfte für sich entschieden.

TV Neerstedt II - TSG Hatten-Sandkrug II 31:26 (14:14). Nach einer recht verkorksten Saison hatte sich Neerstedt II im letzten Heimspiel vorgenommen, sich vernünftig von den heimischen Fans zu verabschieden – und setzte das Vorhaben mit Erfolg um. Grundlage für den Sieg gegen Sandkrug war eine starke Deckung mit einer in der zweiten Hälfte überzeugenden Torhüterin Andrea Grashorn. Sie gab der Mannschaft mit guten Paraden den nötigen Rückhalt. Auch Rieke Lehmkuhl zeigte sich wieder in guter Form: In der Abwehr ließ sie die gegnerischen Angreiferinnen kaum zum Wurf kommen, in der Offensive traf sie aus dem Rückraum und vom Siebenmeterpunkt.

Dabei lief die erste Hälfte nicht ganz nach dem Wunsch von TVN-Trainer Tim Gersner. Seine Mannschaft ließ etliche Chancen liegen, die von den Gästen wiederholt zu einfachen Toren genutzt wurden. Nach einem Unentschieden zur Halbzeit drehten die Gastgeberinnen dann im zweiten Durchgang mächtig auf. Während der TSG in zehn Minuten nur ein einziger Treffer gelang, setzte sich Neerstedt mit sehenswerten Treffern auf 21:15 ab und hielt den Landkreis-Rivalen im weiteren Spielverlauf auf Distanz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.