• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Torhüterinnen halten Punkte für TSV fest

25.04.2018

Landkreis Unter die Räder kamen die Regionsoberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt II beim SV Eintracht Wiefelstede. Eine unglückliche Heimniederlage kassierte die TS Hoykenkamp im Landkreis-Derby gegen den TSV Ganderkesee und fiel damit auf den vierten Tabellenplatz zurück. In einem kuriosen Spiel bezwang die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II die TSG Hatten-Sandkrug II und konnte damit den Abstand zu den beiden Regelabstiegsplätzen vergrößern.

SV Eintracht Wiefelstede - TV Neerstedt II 40:27 (23:14). Von Beginn an bestimmten die Gastgeberinnen das Spielgeschehen und überrannten die Landkreislerinnen förmlich. Nach zwölf Minuten lagen die Ammerländerinnen mit 8:3 vorn. Auch in der Folge drückte Wiefelstede aufs Tempo und ließ den Neerstedterinnen selten Zeit zum Luftholen. Während sich die Gäste kaum in die Torschützliste eintragen konnten, legten die Gastgeberinnen kontinuierlich gegen Neerstedts überforderte Deckung nach.

Nach dem Seitenwechsel wurde das TVN-Angriffsspiel etwas besser, zumal die Wiefelsteder Deckung nicht mehr so energisch zupackte. So kamen insbesondere Melanie Ahrens, Rieke Lehmkuhl und Kim Rensberg zu Toren, doch setzten die Gastgeberinnen stets nach und bauten den Vorsprung wieder bis auf 30:17 (38. Minute) aus. In der verbleibenden Zeit wurde die Partie dann etwas offener, doch blieb der Abstand bis zum Ende gleich.

TS Hoykenkamp - TSV Ganderkesee 19:22 (9:12). Es war für die Turnerschaft um Trainer Elias Wührmann das erwartet schwere Duell, zumal mit Veronika Sinn eine wichtige Stütze fehlte. Dafür fügten sich die beiden Youngster Sarah Fechner und Anne Wottrich sehr gut ein. Beide Mannschaften kamen nur langsam in die Partie. Nach dem 10:9 in der 22. Minute ließ die TSV-Sieben um Trainer Marc Voßhans aber bis zur Pause keinen Gegentreffer mehr zu. Bis dahin scheiterten die Angreiferinnen auf beiden Seiten wiederholt an den stark haltenden Torfrauen Aileen Gibbins (TSH) und Anja Munderloh.

Das Voßhans-Team startete gut in die zweite Spielhälfte und konnte den Vorsprung auf 17:12 (42.) ausbauen. Bis zum Ende der Partie kamen die Gastgeberinnen nicht mehr näher als drei Tore an den TSV heran. Ein Garant hierfür war die in der zweiten Halbzeit eingesetzte Tabea Westermann im TSV-Tor, die nahtlos an die gute Leistung von Munderloh anknüpfte.

TSG Hatten-Sandkrug II - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 23:26 (11:12). Für die Gäste begann das Spiel recht schleppend, denn in den ersten zehn Minuten erzielte man keinen Treffer und ließ dabei sogar noch zwei Strafwürfe aus. Auch nach dem ersten Tor für die HSG änderte sich im Spiel der Gäste nichts, die Deckung wirkte unsicher und der Angriff war nur ein laues Lüftchen. Erst einige Umstellungen innerhalb der Mannschaft brachten mehr Schwung in die Aktionen. In Hälfte zwei erzielte Daniela Bleydorn mit einem Strafwurf zum 17:16 die erste HSG-Führung. In der Schlussphase sorgten Jasmin Borchers sowie die neunfache Torschützin Wiebke Richter mit den letzten Treffern für die Entscheidung.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.