• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Landkreis stellt Drittel des Felds

20.03.2015

Landkreis Knapp ein Drittel der Mannschaften bei der Deutschen Meisterschaft der U-18-Faustballer in Walsrode kommt aus dem Landkreis. Neben den Dauerkandidaten TV Brettorf und Ahlhorner SV ist auch Nordmeister SV Moslesfehn dabei.

Aufstellungen

Als Norddeutscher Meister startet der SV Moslesfehn bei der U-18-DM in Walsrode. Zur Mannschaft gehören Julian Lübbers, Tom Hinrichs, Niklas Hinrichs, Marcel Osterloh, Jannik Büsselmann, Nico Würdemann, Florian Würdemann und Oliver Töllner.

Der TV Brettorf tritt mit Hauke Spille, Tom Hartung, Nils-Erik Schütte, Malte Hollmann, Erik Hollmann, Hauke Rykena, Moritz Cording und Vincent Neu an.

Für den Ahlhorner SV spielen Arne Grotelüschen, Lucas Overberg, Dennis Stoll, Paul Barklage, Andrej Macht, Erik Grotelüschen und Marius Muhle.

Die U-18-Mädchen des TV Brettorf spielen beim TV Dörnberg, zum TVB-Team gehören Gesa Kläner, Jane Luthardt, Alicia Poppe, Laura Cording, Rika Meiners, Kim Hartung, Melanie Steenken und Neele Meves.

Zwar sei sein Team in die leichtere Gruppe geraten, findet Trainer Bodo Würdemann vom SV Moslesfehn, jedoch gehe das erste Spiel des Turniers ausgerechnet gegen den starken TSV Hagen. „Und das erste Spiel ist von großer Bedeutung für den weiteren Verlauf“, sagt er. Käfertal, der zweite Gegner, sei ebenfalls stark einzuschätzen. Dennoch denkt Würdemann, dass sein Team den Sonnabend auf einem der ersten drei Plätze beenden wird. Am Sonntag stehen dann die Finalbegegnungen an. Kellinghusen und Brettorf aus der anderen Gruppe halte er für die großen Favoriten des Turniers. Für seine Mannschaft, die in Bestbesetzung starten kann, sieht er Möglichkeiten auf einen der ersten sechs Ränge. Mit Julian Lübbers hat er einen erfahrenen Zweitligaspieler, der seine Jungs mitziehen könne.

Landkreisderby zu Beginn

Der TV Brettorf und Ahlhorner SV spielen in einer Gruppe und haben beide gleich in ihrer ersten Partie das Vergnügen miteinander. Für den TVB geht es dann weiter mit dem ebenfalls starken VfL Kellinghusen. Doch davon lässt sich Trainer Jörn Kläner nur bedingt beeindrucken: Gruppenerster lautet seine Vorgabe an das Team, und am Ende soll eine Medaille herauskommen. Zwar seien ein, zwei Spieler noch etwas angeschlagen, aber er könne aus dem Vollen schöpfen, sagt Kläner.

Ebenfalls auf alle Spieler zugreifen kann Thomas Neuefeind vom Ahlhorner SV. Extra für die DM beendet sein Hauptangreifer Arne Grotelüschen seinen Skiuralaub etwas früher.

Hartes Los

Die Gruppe sei „ein hartes Los“, findet Neuefeind. Aber Ziel sei es, am Sonntag weiterspielen zu können und auch eine Medaille mit nach Hause zu nehmen. „Die Farbe ist ja erstmal egal“, sagt Neuefeind. Als stärkste Mannschaft des Turniers sieht er ebenfalls den Landkreisnachbarn Brettorf.

„Wir hoffen, bei der Medaillenverteilung eingreifen zu können“, sagt Trainer Bernd Ellinghusen vom TV Brettorf. Seine U-18-Faustballerinnen sind bei der DM der Mädchen im rheinland-pfälzischen Diez die einzige Vertretung aus dem Landkreis. Durch die Vorrunde könnten sie als Erste marschieren, gibt Ellinghusen die Richtung vor, mindestens aber sollte es der zweite oder dritte Platz sein.

In der Gruppe selbst gilt vor allem der Südmeister Eibach als gefährlich. „Die haben eine starke, junge Schlagfrau. Wir wollen mal sehen, ob das auch so bleibt, wenn sie aus dem Rhythmus kommt“, sagt Ellinghusen.

Auch den Ostzweiten Wakendorf-Götzberg schätzt er als starken Gegner ein. In den Finalrunden am Sonntag sieht er neben Eibach auch Hannover und Kellinghusen als strake Kandidaten auf den DM-Titel.

Der Modus ist sowohl bei den Jungs als auch den Mädchen der gleiche: Zehn Mannschaften treten am Sonnabend (9 Uhr) zunächst in zwei Gruppen an. Die Erstplatzierten qualifizieren sich direkt fürs Halbfinale am Sonntag, die jeweiligen Gruppenzweiten und -dritten ermitteln in Über-Kreuz-Duellen die beiden weiteren Halbfinalisten.

Maximilian Müller Volontär / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.