• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

ASV verliert umkämpftes Doppel

23.08.2017

Landkreis Spiel, Satz und Sieg. Für die Landesliga-Tennisspielerinnen aus Ganderkesee und Ahlhorn ging es am Wochenende wieder um Erfolg oder Niederlage. Dabei unterbrachen die Landesligaspielerinnen aus Ganderkesee ihr Spiel gegen Stelle beim Stand von 2:2 wegen Regens.

Damen, Landesliga: Ganderkeseer TV - TC Stelle 2:2. Spannende Matches gab es am Sonntagvormittag auf der Anlage des GTV zu sehen: In der ersten Runde verlor Tanja Lindner knapp mit 4:6, 6:1 und 6:7 gegen Marlene Meinecke. Zeitgleich gewann Teresa Fuchs recht deutlich mit 6:4 und 6:0 gegen Vanessa Lackner. Auch die zweite Runde hatte es in sich. Zunächst begann Janne Hafermann, die nach tollem Spiel Wiebke Wenck mit 6:3, 4:6 und 7:5 in die Schranken verwies. Im „Einser“-Match unterlag Kristina Quindt ihrer stark aufspielenden Gegnerin Jasmin Kanebley mit 3:6, 6:0 und 1:6. Anschließend ging ein wahrer Wolkenbruch über Ganderkesee herunter, so dass die Plätze unbespielbar waren.

Die Doppel werden nun am Samstag, 9. September, ab 15 Uhr ausgetragen.

Damen 30, Landesliga: Polizei SV Oldenburg - Ahlhorner SV 3:3. Mehr Glück mit dem Wetter hatte der ASV: „Wir sind gerade so fertig geworden“, sagte Mannschaftsführerin Patricia Specken. Während Julia Teepe (6:4, 6:3 gegen Julia Rüther) und Specken (6:1, 6:3 gegen Uta Donnerstag) ihre Einzel deutlich gewannen, waren Andrea Kuhlmann (0:6, 1:6 gegen Kirsten Göttelmann) und Nadine Klinke (1:6, 3:6 gegen Anne Erben) in ihren Matches unterlegen. Somit stand es nach den Einzeln 2:2.

Spannend wurde es in den Doppeln: Klinke/Mareike Mildes gewannen die zweite Paarung recht klar mit 6:1 und 6:4 gegen Erben/Donnerstag. Indes kämpften sich Teepe/Kuhlmann gegen Rüther/Göttelmann über 3:6 und 7:5 bis in den dritten Satz. Diesen gaben die Ahlhornerinnen schließlich mit 4:6 ab, so dass am Ende ein 3:3-Unentschieden zu Buche stand.

„Die Einzel waren recht glatt – eng war dann das erste Doppel“, kommentierte Specken und meinte: „Das Unentschieden ist okay.“

Mit jeweils 4:2 Punkten liegt nun der TC GW Rotenburg (13:5 Matchpunkte) an Platz eins vor dem ASV (11:7) und dem Polizei SV (10:8).

Ellen Kranz
Redakteurin
Regionalredaktion
Tel:
0441 9988 2051

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.