• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tennis: Huderinnen haken Saison ab

11.12.2019

Landkreis Während die Tennis-Männer aus dem Landkreis am Wochenende ohne Niederlage blieben, gab es für die Frauen des Huder TV zum Abschluss eine klare Pleite.

Männer 30, Landesliga: Wardenburger TC - TC Aurich-West 3:3. Das Unentschieden in eigener Halle reichte den Wardenburgern nicht, um die Gäste vom dritten Tabellenplatz zu schubsen. Aurich ist mit 3:5 Punkten weiterhin Dritter, Wardenburg (2:4) belegt Rang vier. Allerdings hat der WTC noch ein Spiel vor sich und empfängt an diesem Samstag, 14. Dezember (16 Uhr), den Tabellenzweiten TC Falkenberg. Ein Sieg oder Remis würde dann den Sprung auf Rang drei bedeuten. Jedoch dürfen die Wardenburger keine Gastgeschenke erwarten, denn Falkenberg könnte mit einem Sieg den dann punktgleichen Barrier TC II von der Tabellenspitze verdrängen und somit die Meisterschaft feiern.

Die Chancen auf einen Heimsieg gegen Aurich waren durchaus gegeben. Völlig ausgeglichen verliefen zunächst die Einzel. Während Ferdinand Diekmann an Position eins knapp verlor (6:7, 3:6), machte es Tim Weber besser und gewann im Match-Tiebreak (6:4, 6:7, 10:3). Auch an den Positionen drei und vier wurden die Punkte geteilt: Matthias Koß unterlag mit 3:6, 4:6, dafür triumphierte Oliver Rabe (6:3, 6:2). Die Entscheidung fiel somit in den Doppeln, und hier hätten die Wardenburger beinahe gejubelt: Diekmann/Rabe holten ihr Spiel in zwei Sätzen nach Hause (6:3, 7:5). Auch Weber/Koß lagen zunächst auf der Siegerstraße und gewannen Satz eins mit 6:4. Danach allerdings war das Duo vom Glück verlassen, und der zweite Satz (6:7) sowie der Match-Tiebreak (7:10) gingen hauchdünn an die Gäste.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksklasse: TC Oldenburg-Süd II - Huder TV II 0:6. Für die Huder war es bereits das letzte Saisonspiel – noch stehen sie an der Tabellenspitze. Ob ihre Ausbeute von 9:3 Punkte allerdings reicht, um auch den Meistertitel zu feiern, entscheidet sich erst am 4. Januar. Dann ist der Tabellenzweite TC Dinklage II (aktuell 8:2 Punkte) noch einmal im Einsatz und könnte mit einem Heimsieg gegen Victoria Oldenburg II an den Hudern vorbeiziehen.

Beim Tabellenletzten, der nur mit drei Spielern angetreten war, kamen die Landkreisler nie in Bedrängnis. Robert Helek (6:1, 6:0), Henri Hornauer (6:1, 6:2), Timo Droste (6:2, 6:2) sowie Helek/Michael Krolikowski im Doppel (6:1, 6:1) gestatteten den Oldenburgern keinen Satzgewinn.

Männer 40, Landesliga: TSG Hatten-Sandkrug - Beckedorfer TC 3:3. Dieses Remis könnte für die TSGler in der Endabrechnung noch viel wert sein – und gegebenenfalls den Klassenerhalt sichern. „Wir wollten gegen Beckedorf mindestens einen Punkt holen, um dann spätestens am letzten Spieltag an ihnen vorbeizuziehen und so den Klassenerhalt perfekt zu machen“, erklärte TSG-Kapitän Christian Seidl. Aktuell steht sein Team als Tabellensechster mit 4:6 Punkten zwar auf einem Abstiegsplatz, doch könnte man diesen mit einem Sieg im letzten Spiel beim bereits abgeschlagenen Schlusslicht Bremer HC noch verlassen. „Wenn nicht alles schiefläuft, sollte es klappen“, blickt Seidl auf das ausstehende Saisonfinale im Januar voraus.

Im Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten war für die Hatter durchaus mehr drin. Zunächst gewann Claus Döring in zwei Sätzen (6:3, 6:4) und glich damit die Niederlage von Jan-Christoph Willers (1:6, 0:6) postwendend aus. Spannend wurde es dann auf den Positionen eins und drei. Sowohl Seidl als auch Lars Vergien mussten in den Match-Tiebreak. Hier verspielte Seidl in der entscheidenden Phase eine 8:7-Führung (4:6, 6:3, 8:10), während sein Teamkollege die Nerven behielt und gewann (6:2, 6:7, 10:7). Die Entscheidung fiel somit in den Doppeln. „Dort haben es Claus Döring und Lars Vergien dann gerettet“, freute sich Seidl über den Triumph seiner Mannschaftskameraden (7:6, 6:3). Er selbst unterlag an der Seite von Andreas Hofmann (4:6, 3:6).

Frauen 50, Regionalliga: Huder TV - TSC Göttingen 0:6. Die Huderinnen dürften vielleicht auch ein wenig froh sein, dass diese Hallensaison nun vorbei ist. Mannschaftsführerin Elvira Precht hatte mit Blick auf die Gegnerinnen bereits im Vorfeld große Bedenken gehabt, dass die höchste deutsche Spielklasse eine Nummer zu groß für ihr Team sein könnte. Diese Befürchtungen sollten sich schließlich bewahrheiten. Der Aufsteiger blieb letztendlich sieglos und verlässt als Tabellenletzter die Liga wieder.

Erschwerend hinzu kam, dass Hude auch nicht immer in bester Besetzung zu den Spielen antreten konnte. Das war auch zum Abschluss gegen den Vizemeister aus Göttingen nicht anders, denn hier fehlten erneut die nominell drei stärksten Spielerinnen. Somit war die klare Heimniederlage schon vorgezeichnet. Deswegen legten die Gastgeberinnen auch den Fokus vielmehr darauf, dass vom restlichen Kader alle Spielerinnen noch einmal zum Einsatz kamen. Gaby Ulrich (3:6, 1:6), Barbara Moser (2:6, 1:4 Aufgabe), Monika Bolte (3:6, 1:6) und Helga Henke (3:6, 3:6) blieben jedoch ebenso ohne Satzgewinn wie Ulrich/Bolte (1:6, 3:6) und Irene Schmitt-Wollner/Precht (0:6, 2:6) in den Doppeln.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.