• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSG hat ihr Pulver früh verschossen – 1:9

20.09.2017

Landkreis Einige Tischtennismannschaften aus dem Landkreis waren am vergangenen Wochenende auf Bezirksebene im Einsatz.

Männer, Bezirksliga Ost: TSG Hatten-Sandkrug - SV Molbergen II 1:9. Die TSG schwimmt von Beginn an gegen den Strom. Nach dem 3:9 zum Ligastart beim Aufsteiger Delmenhorster TB kamen die Sandkruger auch bei der Heimpremiere unter die Räder und hatten gegen Molbergen II keine Chance. Erneut konnte die TSG nicht in Bestbesetzung auflaufen. Mit Sven Ferchow fehlte die Nummer zwei. Jens Büsselmann und Bogdan Czarnecki bescherten dem Außenseiter zu Beginn dank eines 11:3, 11:7 und 11:2 gegen Frank Hagen und Daniel Budde sogar das 1:0 für Sandkrug. Damit hatte die TSG ihr Pulver allerdings auch schon verschossen und kam insgesamt nur auf magere fünf Satzgewinne. „Molbergen hat sich als der erwartete Favorit präsentiert und war uns in allen Belangen überlegen“, berichtete Büsselmann. „Für uns ist in dieser Saison das Team aus Molbergen nicht der Gradmesser, um die Liga zu halten. Dazu gehören andere Mannschaften.“

Frauen, Bezirksoberliga Nord: Hundsmühler TV - BW Borssum 8:3. Einen erfolgreichen Saisonstart haben die Spielerinnen der zweiten Mannschaft des Hundsmühler TV hingelegt. Gegen Blau-Weiß Borssum behielt der HTV mit 8:3 die Oberhand. Im Heimspiel drückte Hundsmühlen nach dem 4:3 auf die Tube und gab in der Folge kein Spiel mehr ab.

TTG Nord Holtriem II - Hundsmühler TV II 7:7. Deutlich spannender verlief die Begegnung gegen Nord Holtriem: Erst auf der Zielgeraden wendete der HTV eine Niederlage ab und sicherte sich nach dem 5:7-Rückstand ein Remis. Lisa Klasen gewann im fünften Satz mit 11:8 gegen Liane Frerichs-Janssen und verkürzte auf 6:7. Stefanie Gravekarstens behielt ebenfalls die Nerven und stellte mit einem 12:10 in finalen Durchgang gegen Kerstin Janßen das Unentschieden sicher.

Bezirksliga Ost: TTG DHI - TTV Klein Henstedt 8:5. Mit einer Anke Westermann-Matuszcyk sowie einer Anke Kracke in Bestform hat die TTG Dünsen/Harpstedt/Ippener auch die zweite Hürde genommen. Gegen den Nachbarn aus Klein Henstedt siegte der Aufsteiger am Montagabend mit 8:5. Die beiden Topspielerinnen der TTG waren an insgesamt sieben Zählern beteiligt. Gemeinsam holten sie ein Doppel und waren in den Einzeln ebenfalls eine Macht. Zwischenzeitlich lagen die Gastgeberinnen mit 4:1 und 6:2 vorn, die beiden Zähler ließen sie sich am Ende nicht mehr nehmen. Heike Lemke steuerte einen Dreisatzerfolg gegen Heide Behlen bei. Aufseiten der Gäste war Petra Heitmann mit zwei Siegen die beste Akteurin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.