• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen setzt auf Heimvorteil

14.04.2018

Landkreis Showdown vor der Sommerpause: In den höheren Tischtennis-Ligen der Männer begeben sich die Aushängeschilder des Landkreises ein letztes Mal in die Hallen. Große Freude wird besonders bei den ersten Mannschaften des TV Hude nicht aufkommen – beide Teams stehen in der Oberliga beziehungsweise in der Verbandsliga vorzeitig als Absteiger fest.

Anders ist es beim VfL Wildeshausen, der in der Bezirksoberliga Süd auf der Zielgeraden noch den direkten Klassenerhalt realisieren möchte. Der TV Hude III steht längst als Bezirksliga-Meister fest, will sich aber auch im unbedeutenden Topspiel gegen Cloppenburg schadlos halten.

Oberliga: TSV Algesdorf - TV Hude (Samstag, 14.30 Uhr). Der sportliche Wert der Partie hält sich in Grenzen, dafür nimmt jedoch bei vielen Akteuren die Emotionalität eine tragende Rolle ein. Zum einen sind die Huder auf absehbare Zeit zum letzten Mal in der Oberliga im Einsatz. Darüber hinaus wird Pierre Barghorn verabschiedet – die Nummer fünf des Tabellenschlusslichts hat sich zu einem Wechsel zum Bezirksligisten Elsflether TB entschieden. Gegen Algesdorf unterlag der TV Hude im Hinspiel mit 5:9. Die Landkreisler werden alles geben, um den Gastgebern die Stirn zu bieten und sich mit einer anständigen Leistung in die lange Sommerpause zu begeben. Bester Mann im Dress der Hausherren ist Lars Petersen, der an Position eins mit einer 11:5-Einzelbilanz aufwartet.

Verbandsliga: TuS Sande - TV Hude II (Sonntag, 13 Uhr). Für beide Teams kommt jede Hilfe zu spät –
sowohl die Huder Reserve als auch Sande müssen neben dem TuS Lachendorf die Liga verlassen und künftig in der Landesliga an den Start gehen. „Wir wollen uns mit einem Sieg verabschieden“, sagte Hudes Frontmann Marc Engels vor dem Saisonfinale. Zu Hause hatte der TV Hude II mit 9:7 die Oberhand behalten.

Bezirksoberliga Süd: VfL Wildeshausen - VfL Emslage (Samstag, 13.30 Uhr). Der VfL Wildeshausen hat es in der eigenen Hand, den Klassenerhalt zu realisieren und den Relegationsrang zu umgehen. Voraussetzung dafür ist jedoch, den VfL Emslage, der derzeit zwar mit 9:23 Punkten den neunten Platz bekleidet, aber immer noch Chancen auf das Erreichen des Relegationsplatzes hat, in die Schranken zu weisen. Während es für die Wildeshauser, die mit 14:20 aktuell Siebter sind, das letzte Saisonspiel ist, haben die Gegner anschließend noch eine weitere Partie vor der Brust und werden deswegen alles daran setzen, in Wildeshausen zu gewinnen.

„Wir legen am Samstag vor, ich denke, das ist ein Vorteil“, meint VfL-Akteur Michael Rüdebusch. „Außerdem hoffen wir auf ähnlich viele Zuschauer wie bereits gegen Laxten“. Spannung ist also garantiert, und die Wildeshauser werden sich voll ins Zeug legen, um mit einem Sieg die Entscheidung schon am Samstag herbeizuführen und nicht Sonntag tatenlos zusehen zu müssen, was die Konkurrenz treibt.

Bezirksliga Ost: TV Hude III - TTV Cloppenburg (Samstag, 15 Uhr). Es ist der ursprünglich mit Spannung erwartete Vergleich zwischen dem Liga-Primus aus dem Klosterort sowie dem ärgsten Verfolger aus Cloppenburg. Doch die Huder sind in dieser Spielzeit unantastbar und liegen mit sieben Punkten Vorsprung auf dem ersten Platz. Für die Gastgeber wird es aber darum gehen, die Saison mit dem 17. Sieg und damit ohne Niederlage erfolgreich abzurunden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.