• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSG vor entscheidenden Wochen

07.04.2018

Landkreis Nach dreiwöchiger Pause geht es in der Handball-Verbandsliga der Männer an diesem Wochenende wieder um Punkte. Dabei tritt die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg zum Derby beim designierten Meister HSG Delmenhorst an. Auch Aufstiegsaspirant TSG Hatten-Sandkrug und Absteiger TS Hoykenkamp spielen auswärts.

TuS Sulingen - TS Hoykenkamp (Samstag, 19 Uhr). Nachdem der Abstieg der TS Hoykenkamp nun auch rechnerisch so gut wie feststeht, kann das Team von Coach Adrian Hoppe befreit aufspielen und wird in Sulingen versuchen, die knappe 35:36-Heimpleite wettzumachen. Die Voraussetzungen dazu sind nicht gerade rosig, denn neben dem weiterhin verletzten Goalgetter Sebastian Rabe kann auch Hergen Schwarting berufsbedingt nicht auflaufen. Fraglich sind die Einsätze von Janko Freiwald und Timo Meier. Dreh- und Angelpunkt beim Gegner ist Jan Mohrmann, der seine Mitspieler mit viel Übersicht immer wieder geschickt einsetzt und dabei selbst auch noch sehr torgefährlich ist. So wird die Deckung der Hoykenkamper schon Schwerstarbeit leisten müssen, um neben diesem Ausnahmespieler auch die Top-Torjäger Julian Wilkens und Marco Krause in den Griff zu bekommen.

Wer am Saisonende bei der Turnerschaft die Nachfolge des scheidenden Trainers antritt, ist noch offen. Außerdem wurden jetzt von Abteilungsleiter Hans-Georg Ahrens in Gesprächen mit der Mannschaft die weitere Planungen Richtung Landesliga besprochen. Beschlossene Sache ist bereits der Wechsel von Tim Streckhardt und Bernd Spille zur TSG Hatten-Sandkrug. Deivas Eidukonis wird sich wohl ebenfalls nach einer Mannschaft in einer höheren Liga umsehen. Dagegen haben die Keeper Gregor Kleefeldt, Jan-Luca Linde und Timo Meier für die kommende Saison ihre Zusage gegeben.

Rabe wird nach überstandener Verletzung ebenfalls weiter im Team stehen, genauso wie der Rest des Kaders. Doch sieht Ahrens einige personelle Probleme auf die TSH zukommen: „Wenn wir für die neue Saison nicht noch einige Spieler dazu bekommen, wird es personell ganz eng für die erste Mannschaft“, so der Abteilungsleiter.

HSG Delmenhorst - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (Samstag, 19.15 Uhr). Im Derby erwartet der Spitzenreiter die abstiegsgefährdeten Nachbarn aus Bookholzberg. Gäste-Coach Andreas Müller sieht die Favoritenrolle klar verteilt: „Wir haben nichts zu verlieren und können gegen den designierten Aufsteiger in die Oberliga ganz befreit aufspielen. Trotzdem werden wir alles daran setzen, den Top-Favoriten möglichst lange zu ärgern.“ Dabei hofft Müller besonders auf eine starke Deckung, die den Delmenhorster Angriff schon frühzeitig bekämpfen und so den Spielfluss unterbinden soll.

Wilhelmshavener HV II - TSG Hatten-Sandkrug (Sonntag, 16.30 Uhr). Die TSG steuert als Tabellenzweiter derzeit klar auf Aufstiegskurs. „Jetzt kommen die entscheidenden Wochen“, erklärt Trainer Hauke Rickels. „Wir haben sechs schwere Spiele vor uns, und jedes einzelne davon werden wir uns erkämpfen müssen.“ Im Hinspiel fegten die Sandkruger den Gegner Wilhelmshaven zwar mit 32:17 aus der Halle, doch fehlte dem WHV damals mit Rückraumspieler Christoph Groß auch ein wichtiger Leistungsträger. „Er wird diesmal dabei sein, und ihn müssen wir erstmal in den Griff bekommen“, sagt Rickels, der außerdem vor den torgefährlichen Jonas Koch (mit 156 Treffern auf Platz zwei in der Torjägerliste) sowie Thorben Hackstein (82) warnt.

Die Osterpause nutzte die TSG vor allem dazu, um etwas zu regenerieren und Kräfte für den Ligaendspurt zu sammeln. „Vor den Feiertagen haben wir nur sparsam trainiert, nach Ostern dann wieder Gas gegeben“, berichtet Rickels. „Vieles Spielzüge kamen im Training schnell wieder. Alle werden heiß sein und alles geben“, so der TSG-Coach.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.