• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustballer haben Medaillen bei DM im Blick

14.09.2019

Landkreis Im Kampf um den Deutschen Meistertitel im Faustball hat der Landkreis Oldenburg am kommenden Wochenende fünf heiße Eisen im Feuer. Sowohl die U 14 in Wangersen als auch die Senioren in Hamburg treten zu den nationalen Titelkämpfen an.

Jugend U 14

In der weiblichen U 14 wollen mit dem Ahlhorner SV und dem TV Huntlosen zwei Teams aus der Gemeinde Großenkneten den Einzug in die Endrunde am Sonntag schaffen. Der ASV reist als Norddeutscher Meister dabei als Mitfavorit an. Bereits in der Vorrunde fordert das eingespielte Trainer-Duo um Edda Meiners und Bianca Nadermann, das die U 18 am Vorwochenende zum Meistertitel führte, volle Konzentration. Gegner sind der Braschosser TV (3. Nord), TSV Karlsdorf (1. West), TV Stammbach (2. Süd) und der VfL Kellinghusen (2. Ost). „Wir wollen um die vorderen Platzierungen mitspielen“, geben die beiden Trainerinnen die Richtung.

Für die Huntloser Mädchen, die in der U 12 vor zwei Jahren bereits DM-Bronze gewannen, ist es die erste U-14-DM der Vereinsgeschichte. In der Vorrunde trifft die Truppe von Rike Riethmüller und Lena Wellmann auf den starken TV Vaihingen/Enz (1. Süd), TSV Gnutz (1. Ost), TV Wünschmichelbach (2. West) und Ausrichter MTV Wangersen. Als Ziel ist ein Platz unter den ersten sechs Mannschaften ausgegeben.

In der männlichen U 14 will der TV Brettorf für eine Überraschung sorgen. Als Zweitplatzierter der Norddeutschen Meisterschaft trifft die Mannschaft von Pascal Osterheider, Ralf Kreye und Moritz Cording auf den MTV Wangersen (Gastgeber), Güstrower SC (1. Ost), TV Unterhaugstett (1. Süd) und TV Waibstadt (2. West).

Senioren

Auch die Männer 55 des TVB werden im Einsatz sein. Bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft greift das Team um Angreifer Uwe Kläner bei den Männern 55 an. Gegner in der Vorrunde sind der ESV Rosenheim, der GFSV Hamburg, Bayer Leverkusen und DjK Süd Berlin. Die Brettorfer sind nur Außenseiter, wollen aber für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Ganz anders sieht es bei den Frauen 30 des SV Moslesfehn aus. Als Titelverteidiger tritt der SVM in der Vorrunde gegen den TV Merkenbach, NLV Vaihingen und den Güstrower SC als Titel-Mitfavorit an. Als Ziel haben sie sich das Erreichen der Finalrunde gesetzt.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.