• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Landkreis verpasst Titel knapp

01.10.2012

Heidkrug Sie haben ganz vorne wieder mitgespielt, doch am Ende hat es für die Faustball-Mannschaften des Landkreises nicht ganz zu einem Titel gereicht. Dennoch: Bei den Deutschen Meisterschaften der männlichen und weiblichen U 16 auf der Sportanlage des TuS Heidkrug unterstrichen die Nachwuchs-Mannschaften aus dem Landkreis einmal mehr, dass sie zur Spitze der Bundesrepublik zählen.

Die zweitägige Großveranstaltung des TuS Heidkrug war ein voller Erfolg. Auf zehn Feldern eiferten 52 Mannschaften und damit Hunderte Sportler dem Titel Deutscher Meister hinterher. Auch zeitweise Starkregen am Sonnabend konnte das Turnier nicht negativ beeinflussen, die Heidkruger hinterließen als Veranstalter einen guten Eindruck. Nur sportlich konnten die Vertretungen des TuS nicht mithalten. Immerhin schaffte die weibliche U 16 im Spiel um den letzten und 25. Platz einen 2:0-Erfolg gegen TV Langen. Die Jungen landeten hingegen auf dem letzten Rang.

Ganz anders sah das bei den Jungen des Ahlhorner SV aus. Nach Platz eins in der Vorrunde qualifizierte sich der ASV mit einem 2:0 über TV Segnitz für das Halbfinale. Dort lieferte sich Ahlhorn mit dem TSV Calw eine enge Partie, die sie mit 12:10 und 11:6 für sich entscheiden konnten. So zog der ASV als einziger Landkreis-Vertreter in ein Endspiel ein, musste hier aber anerkennen, dass der TSV Dennach zu stark war und sich mit 11:7 und 11:9 den Titel sicherte. Der SV Moslesfehn schaffte es hier auf einen guten fünften Platz.

Bei den Mädchen spielten gleich zwei Landkreis-Teams ganz vorne mit. TV Brettorf und Ahlhorner SV zogen mit starken Leistungen in die Halbfinal-Spiele ein. Hier war allerdings für beide Endstation. Die Brettorfer, die schon der Halle Dritter bei den Deutschen Meisterschaften in diesem Jahr wurden, unterlagen hauchdünn mit 11:5, 9:11 und 6:11 dem TV Voerde. ASV verlor da schon deutlicher gegen den späteren Turniersieger VfL Kellinghusen mit 5:11 und 4:11. Im Derby um die Bronzemedaille entwickelte sich eine tolle und spannende Begegnung, in der die Brettorferinnen letztlich knapp mit 11:8, 13:15 und 11:8 die Oberhand behielten und sich so Edelmetall um den Hals hängen durften.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.