• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VfL will erste Punkte in Rückserie

01.03.2019

Landkreis Mit ihrer Ausgeglichenheit bietet die Tischtennis-Bezirksoberliga Süd der Männer seit vielen Jahren ein besonders hohes Maß an Spannung. An diesem Wochenende steht der VfL Wildeshausen unter Zugzwang, um nicht im Tabellenkeller zu versauern. Der TV Hude III will seine tolle Rückrunde fortsetzen und dem designierten Vizemeister ein Bein stellen.

TV Hude III - VfL Emslage (Freitag, 20.15 Uhr). Vier Siege in fünf Spielen: Die Bilanz der Huder im laufenden Kalenderjahr liest sich beeindruckend – besonders vor dem Hintergrund, dass der TVH nach der Hinrunde mit 9:9 Punkten nur knapp vor der Abstiegszone rangierte. Seit dem 9:6 gegen BV Essen vor einer Woche und dem aufpolierten Punktekonto (17:11) ist Hude nunmehr Tabellendritter und kann mit breiter Brust gegen Emslage auflaufen.

„Wenn wir die schlagen sollten, wären wir nur noch zwei Minuszähler schlechter als Emslage“, erklärt Hudes Abwehrkünstler Giuseppe Castiglione. „Nach der Partie sind wir schlauer, ob wir die Saison nur zu Ende spielen oder ob wir die Basis schaffen, um eine sehr gute Platzierung zu erreichen.“ Emslage war in der zweiten Halbserie erst dreimal im Einsatz und musste zwei Remis gegen die tiefer platzierten SV Molbergen und BSV Holzhausen hinnehmen. Hude sollte die Gäste in der Hohelucht-Halle durchaus ärgern können, zumal im Hinspiel ein 8:8 erreicht wurde.

VfL Wildeshausen - SV Molbergen (Samstag, 16 Uhr). Ganz anders als beim Lokalrivalen ist die Stimmung in der Kreisstadt: Die zuletzt am 18. November gegen den BSV Holzhausen (9:4) siegreiche VfL-Auswahl will die Durststrecke endlich beenden. Gegen Molbergen – mit 14:12 Zählern Tabellenfünfter – soll daher auch Kai Beecken zum Einsatz kommen, der in der Rückrunde bislang noch nicht für den VfL am Tisch stand. In der Hinrunde war Beecken zweimal dabei und gewann drei seiner vier Einzel.

„Wenn wir eine kämpferische Leistung anbieten, haben wir eine gute Chance, die ersten Punkte der Rückrunde einzufahren“, glaubt Wildeshausens Spitzenspieler Guido Grützmacher fest an ein Erfolgserlebnis in eigener Halle. Es wäre nötig, denn der VfL ist mit 6:16 Zählern Vorletzter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.