• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Landkreisler zeigen Licht und Schatten

18.06.2016

Neerstedt /Bookholzberg Einen völlig unterschiedlichen Verlauf nahm die Saison in der Landesliga für die Handballerinnen des TV Neerstedt und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg. In der Abschlusstabelle stand Neerstedt auf Rang drei, die HSG als Neunter freute sich nur dank glücklicher Umstände über den Klassenerhalt.

TV Neerstedt

Eine interessante Aufgabe hatte Coach Maik Haverkamp mit dem TV Neerstedt vor sich, denn insgesamt sechs neue Spielerinnen mussten integriert werden. Am Ende gelang mit Platz drei exakt eine Punktlandung auf das gesetzte Saisonziel. Dabei legte Neerstedt zunächst mit zwei Niederlagen einen Fehlstart hin, doch arbeitete das Haverkamp-Team danach konzentriert an den Schwächen und stellte im zweiten Saisonteil sogar den Anschluss an die Tabellenspitze her. Doch gerade in dieser Phase, als fast alles zu gelingen schien, gab es erneut einen Rückschlag, denn Spielmacherin Cordula Schröder-Brockshus fiel wegen einer Verletzung mehrere Wochen aus. Im weiteren Verlauf zeigte sich dann, wie wichtig die Spielmacherin für die Mannschaft ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Schlussspurt glänzten die Landkreislerinnen noch einmal mit vier Spielen ohne Niederlage und sicherte sich damit den dritten Platz. Trotzdem war Haverkamp mit dem Abscheiden seiner Mannschaft nicht rundum zufrieden: „In der Abwehr gab es zu viele Abstimmungsprobleme. Dadurch haben wir einfach zu viele einfache Tore bekommen, die uns immer wieder zurückgeworfen haben.“

Die größten Schritte nach vorne machten die junge Agnieszka Blacha sowie Stefanie Hanuschek. Umso bedauerliche findet es Haverkamp, dass sich Hanuschek aus beruflichen Gründen der SG Findorff anschließt. Auch Lisa Busse und Katharina Stuffel werden in der kommenden Saison dem Kader nicht mehr angehören und ausschließlich für die HSG Hude/Falkenburg auflaufen, für die sie bereits ein Doppelspielrecht hatten. Da auch Melanie Ahrens die Handballschuhe an den Nagel gehängt hat, steht Haverkamp erneut vor einer großen Herausforderung. Zusagen liegen von folgenden Spielerinnen vor: Sharleen Siemers (HSG Delmenhorst), Kirsten Kurok (TV Cloppenburg) und Rieke von Seggern (TSG Hatten-Sandkrug). Außerdem wird Manuela Garms aus der zweiten Mannschaft wieder in aufrücken und Johanna Stuffel wird mit einem Doppelspielrecht ausgestattet.

HSG Grüppenb./Bookh.

Nur weil der MTV Aurich seine Mannschaft für die Landesliga nicht mehr gemeldet hat, wird die HSG auch in der nächsten Saison in der Landesliga spielen können. Dabei hatte sich Coach Timo Hermann nach dem Abstieg aus der Oberliga einiges vorgenommen, doch nach einer guten Vorbereitung kam alles anders. Nach nur vier Spieltagen musste Torhüterin Janine Kollmann, die vor Saisonstart erst zur Mannschaft gestoßen war, mit einer schweren Verletzung aus dem Handball verabschieden. Doch war Ann-Cathrin Müller in allen Spielen immer zur Stelle und sorgte auch mit vielen tollen Paraden dafür, dass sich die Mannschaft langsam wieder finden konnte. Trotzdem fand sich die HSG von Anfang an im Tabellenkeller wieder, auch weil die Spielerinnen phasenweise einfach nicht bis an die Schmerzgrenze gingen.

So war Hermann mit dem Abschneiden seines Teams am Ende auch nicht zufrieden, denn die Mannschaft blieb zu häufig deutlich unter ihren Möglichkeiten. Nun wird es einen großen Umbruch innerhalb der Mannschaft geben, denn mit Jasmin Borchers, Katrin Hoppe, Mareike Hermann und Bianca Herbec werden gleich vier Leistungsträgerinnen aufhören. Auf der Trainerbank wird Timo Hermann von Harald Logemann abgelöst. „Ich hoffe, dass er auf einen breiteren Kader zurückgreifen kann.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.