• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Reitturnier: Landkreisteams feiern Erfolge

29.03.2010

HUDE „Hier ist ordentlich was los“, sagte Gerhard Wöckel, Pressewart des Reitclubs Hude, am Sonntag mit Blick auf die Zuschauer in der Reithalle: Fast 200 Reitbegeisterte wollten bei dem traditionellen Turnier sehen, wie sich über zwei Dutzend Vereine in den Disziplinen Springen und Dressur schlagen. Auch am Sonnabend waren die Ränge sehr gut besetzt.

Die Vereine aus dem Landkreis konnten mit ihren Leistungen zufrieden sein: So belegte etwa Stephan Geue (RC Hude) beim Springen der Klasse M den ersten Platz. In der Springreitprüfung der Klasse L kämpften sich Svenja Hempel und Eilika Böye (beide RV Ganderkesee) auf den ersten und zweiten Platz. Und in der Dressurprüfung der Klasse E gehörten die ersten beiden Plätze mit Jasmin Gottemeyer und Dirk Fischer dem RV Grüppenbühren.

Das Reitturnier, das es laut Melanie Harms, der Vorsitzenden des RC Hude, bereits seit 30 Jahren gibt, fand dieses Jahr zum ersten Mal in der Halle statt. Dieses Turnier war als Ersatz für das Sommerturnier gedacht, denn der Turnierplatz draußen befindet sich noch im Umbau.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein Höhepunkt der Reittage war laut Wöckel bereits der Sonnabend, als in der Kategorie Springreiten um die Siegerschleifen geritten wurde. „Die Zuschauer zittern mit, ob das nächste Hindernis geschafft wird“, sagte Wöckel.

Bei der Disziplin Dressur hingegen, in der am Sonntag geprüft wurde, „ist so, als wenn man bei einer Tanzveranstaltung zuschaut“, sagte Wöckel mit einem Augenzwinkern. Tatsächlich ging es dort weit filigraner zu als beim Springreiten. Aber auch von der Dressur ließen sich die Zuschauer fesseln: Angespannt und konzentriert verfolgten sie die jeden Schritt der Teilnehmer.

Geritten wurde in allen Klassen. Auch die Jüngsten schwangen sich schon aufs Pferd. Für die Vier- bis Fünfjährigen ging es aber mehr darum, ihre Sattelfestigkeit unter Beweis zu stellen.

Für den RC Hude war das Turnier ein Erfolg. Harms zeigte sich zufrieden, und Wöckel stellte fest: „Dass sich so viele Aussteller und Sponsoren an dem Turnier beteiligt haben, unterstreiche die Größe der Veranstaltung.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.