• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Langer Weg zum Marsch

28.06.2016

Was bei anderen Schützenfesten selbstverständlich ist, hat Ganderkesee seit Jahren nicht erlebt: Einen Festumzug durch den Ort gab es zuletzt 2008. In diesem Jahr jedoch hat die scheidende Schützenkönigin Astrid Eilers dafür gesorgt, dass die Tradition des Marschierens wieder auflebt. Ermuntert wurde sie dabei auch von der Sportschützengilde Bremen-Bassum, in der sie und ihr Mann Ralf Eilers ebenfalls Mitglied sind. „Die haben schon im letzten Jahr, als ich Königin wurde, angekündigt, dass sie mit einer Abordnung kommen“, erzählte Astrid Eilers am Sonntagmittag. Horst-Dieter Jobst, Präsident der Bassumer Gilde, ließ die Ganderkeseer Königin und ihren König Hans-Hermann Klaas ebenso hochleben wie der örtliche Vereinsvorsitzende Thomas Chmielewski, ehe es unter Begleitung des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Ganderkesee vom Königshaus an der Grüppenbührener Straße zum Schützenhof ging – zu Fuß, wie seit Jahren nicht mehr.

Auf die Füße kam es am Sonnabend auch in Bookhorn an: Lange Stollen an den Sportschuhen waren nötig, um beim Fußball-Sommercup der SG Bookhorn nicht auszurutschen. Nur am Anfang machte der Regen eine kurze Pause – ansonsten begleitete er die 20 Firmen-, Vereins- und Freizeitmannschaften bis ins Endspiel. Sieger wurde erstmals die Mannschaft des Turnier-Sponsors Transgourmet Hildesheim mit einem deutlichen 5:0-Sieg über die Stadtwerke Delmenhorst. Knapper ging es im Spiel um Platz drei zu, das die „Thekenathleten“ mit 5:4 gegen den Bookholzberger TB gewannen. „Auch wenn das Wetter nicht so mitspielte, ließen sich die Fußballer, Helfer und Fans nicht unterkriegen“, teilte SG-Sprecher Karsten Scherschanski mit.

Ordentlich besucht war bei sonnigem Wetter am Sonntagnachmittag der Waldgottesdienst des Orts- und Heimatvereins Bürstel-Immer. Nachdem die Veranstaltung jahrelang auf dem Parkplatz am Eingang des Stühe stattgefunden hatte, war nun zum zweiten Mal die Terrasse des Seniorenzentrums „Haus am Wald“ der Ort der Feier. Nach der Begrüßung durch die Ortsvereins-Vorsitzende Ute Holschen und das Jagdhornbläser-Corps Wildeshausen unter Leitung von Norbert Hellmann hielt Pastorin Irene Schlawin die Predigt. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst vom Ganderkeseer Landfrauenchor unter Leitung von Magda Schütte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.