• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

FUßBALL: Lauffaule Munderloher müssen Montag nachsitzen

29.08.2005

LANDKREIS LANDKREIS/SC/MIET/MC - Nach Niederlagen von Hürriyet und Huntlosen übernahmen in der Fußball-Leistungsklasse die Sportfreunde Wüsting, die in Hasbergen siegten, die Tabellenführung.

SV Ahlhorn II – SC Colnrade 1:2 Erst kurz vor dem Schlusspfiff endete der Traum vom ersten Punktgewinn der laufenden Saison für die ASV-Reserve. Aber nach einem Eckball passte die Abwehr nicht auf und Colnrade erzielte den Siegtreffer. Dieser war nicht unverdient, da sich die Gäste als das lauffreudigere Team zeigten. Bei den Platzherren lief noch nicht alles rund. In der 50. Minute sah ASV-Abwehrspieler von Behren die Ampelkarte. Für den SC Colnrade war es der erste Auswärtssieg in einem Punktspiel nach 18 Monaten.

Tore: 0:1 D. Kirchhoff (6.), 1:1 Senß (55.), 1:2 J.-C. Kirchhoff (86.).

VfL Wildeshausen II – SV Tungeln II 4:1 In einer guten Begegnung siegten die Platzherren, weil sie sich mehr Tormöglichkeiten erarbeiteten und diese entsprechend verwerteten. Die Gäste enttäuschten zwar nicht, fanden aber letztlich nicht die Mittel, um Gefahr vor das Wildeshauser Gehäuse herauf zu beschwören. Bereits zum Seitenwechsel hatte das Team von Karl-Heinz Bährens drei Tore vorgelegt. Nachdem VfL-Keeper Patrick Müller einen Foulelfmeter (75.) halten konnte, fiel der Ehrentreffer für die Gäste doch noch in der Schlussphase.

Tore: 1:0 Koss (14.), 2:0 E. Sandmann (27.), 3:0 H. Sandmann (44.), 4:0 E. Sandmann (63.) 4:1 Schnitger (85.).

SG BookhornTV Jahn Delmenhorst II 0:5. Im ersten Abschnitt sah es nicht nach diesem klaren Sieg für die Gäste aus. Es war zwischen beiden Teams kaum ein Unterschied festzustellen. Nach dem Führungstreffer für die Gäste hatten die Platzherren per Foulelfmeter die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen. Doch Bookhorns Patrick Oldendorf traf das Jahn-Tor nicht. Da sich ein Spieler zu früh bewegt hatte, kam es zur Wiederholung. Doch nun war der Pfosten im Weg. Nach dem Wechsel zielten die Gäste besser und als SG-Keeper Korthe verletzt ausscheiden musste, war es um die Platzherren geschehen.

Tore: 0:1 Weege (23./FE), 0:2 Frers (47.), 0:3 Eden (49.), 0:4/0:5 Frers (54./85.).

TuS Heidkrug III – FC Huntlosen 3:0. Nicht nur an der frühen Anstoßzeit habe es gelegen, dass seine Mannschaft klar verlor, meinte FC-Coach Klaus Delbanco. Die mit Routiniers nur so gespickte Mannschaft der Heidkruger sei seinem Team technisch und auch läuferisch klar überlegen gewesen, gab er unumwunden zu. Dabei hatte die erste Tormöglichkeit nach wenigen Minuten sein Spieler Kotara. Ob ein Treffer für seine Mannschaft letztlich für den Ausgang der Begegnung entscheidend hätte sein können, konnte er natürlich nicht sagen. Ein weiterer Knackpunkt war die Rote Karte (52.) gegen Thorsten Pingel. Danach wurden die Huntloser in Unterzahl förmlich an die Wand gespielt.

Tore: 1:0 Eibe (48.), 2:0 Fangmann (60.), 3:0 Stührmann (78.).

TV Munderloh – SV Hicretspor II 1:4. Restlos bedient war Munderlohs Trainer Hans Borchers von der Leistung seiner Mannschaft. „Was die Spieler heute nicht gelaufen sind, müssen sie am Montag im Training nachholen“, gab er schon einen Ausblick auf die Folgen des wenig engagierten Spiels. Zusätzlich musste er den Ausfall seines Torwarts Uli Droste verkraften, der in der zehnten Minute mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch ausscheiden musste. Erst als Borchers 20 Minuten vor dem Ende den Libero auflöste, wurde das Offensivspiel besser. Allerdings nutzten dies die Gäste auch zu zwei Kontertreffern, die die Entscheidung bedeuteten.

Tore: 0:1 Mehmet (25.), 0:2/0:3 Mesut Canakci (45./75.), 0:4 Kadir Canakci (82.), 1:4 Carsten Köhler (84.).

TSV Ganderkesee II – VfR Wardenburg II 6:0. Überfordert waren die Gäste in dieser Begegnung. Die Platzherren spielten noch nicht einmal sehr gut, wie deren Trainer David Rodewyk meinte. Schon nach zwanzig Minuten hatte es drei Mal beim Wardenburger Torhüter eingeschlagen. Kurz darauf sah zu allem Überfluss VfR-Torwart Ellberg die Ampelkarte (21.). Davon erholte sich die Mannschaft nicht mehr und musste weitere Treffer einstecken.

Tore: 1:0 Lachmund (13./FE), 2:0 Haren (17.), 3:0 I. Ermandraut (20.), 4:0 Wellbrock (60.), 5:0 Lachmund (75.), 6:0 Wellbrock (82.).

TuS HasbergenSF Wüsting 0:1. Nur im ersten Abschnitt konnten die Einheimischen den Gästen Paroli bieten. Danach waren die Spieler „platt“, wie es Trainer Hoffmann ausdrückte. Das Pokalspiel in der Woche hatte wohl zu viel Kraft gekostet. Außerdem musste Hoffmann vier Stammspieler ersetzen. Trotzdem hätten die Hasberger fast ein Remis erreicht.

Tor: 0:1 Finke (53.).

TV Dötlingen – SV Hürriyet 3:1. Hochverdient siegten die Dötlinger gegen den bisherigen Spitzenreiter. Mit etwas mehr Konsequenz hätten sie weitere Tore erzielen können. Bei den Gästen sah Hakan wegen Schiedsrichterbeleidigung (85.) die Rote Karte.

Tore: 1:0 Knüppel (6.), 1:1 Yildiz (16.), 2:1/3:1 Rospleszcz (50./78.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.