• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Lena Großklaus krault sich auf den fünften Platz

01.06.2012

MAGDEBURG Mit Lena Großklaus und Alexandra Lassalle hatten sich erstmals zwei Schwimmerinnen des Wardenburger Schwimm-Clubs (WSC) aus dem Jahrgang 2000 für den schwimmerischen Mehrkampf bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Magdeburg qualifiziert. Nach den Erfolgen bei den Landesmeisterschaften im März in Hannover und den Norddeutschen Meisterschaften Ende April in Braunschweig war die erste Teilnahme der jungen Schwimmerinnen an einer deutschen Meisterschaft der Höhepunkt der diesjährigen Langbahnsaison.

Trainer Hannes Rathjens hatte seine Aktiven zu diesem Anlass punktgenau vorbereitet. Über 800 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 239 Vereinen der Jahrgänge 1996 – 2000 bei den Jungen und der Jahrgänge 1998 – 2000 bei den Mädchen waren in der Magdeburger Elbeschwimmhalle am Start und sorgten mit ihren Trainern und Betreuern für eine unvergleichliche Stimmung.

Lena Großklaus trat dabei im Freistil-Mehrkampf an. Hier galt es am ersten Tag die Strecken über 100 Meter sowie über 50 Meter-Beinarbeit zu absolvieren. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit (1:04,40) über die 100 Meter ließ Lena Großklaus die Konkurrenz gleich einmal aufhorchen und schwamm auf Platz sechs der Zwischenwertung. Eine Leistung, die sie auch an den folgenden Wettkampftagen fortsetzte, wobei sie sich über die 200 Meter um fast sieben Sekunden und über die 400 Meter Freistil um über zehn Sekunden steigerte. Nachdem sie auch über die 200 Meter Lagen eine neue persönliche Bestzeit (2:40,31) erschwommen hatte, landete Großklaus am Ende auf dem fünften Platz. Eine großer Erfolg für die junge Wardenburger Schwimmerin, die ihre Punktausbeute im Vergleich zu den Norddeutschen Meisterschaften um 120 Zähler verbesserte.

Pech hatte Alexandra Lassalle, die sich am Vorabend des ersten Wettkampftages bei einem Sturz eine Prellung zuzog. Dennoch ging sie in den Wettkampf. Es gelang ihr sogar, eine neue persönliche Bestzeit über die 400 Meter Freistil zu erzielen. Danach musste Alexandra Lassalle den Wettkampf jedoch abbrechen.

Nächstes Ziel für die beiden Schwimmerinnen sind nun die Landesmeisterschaften über die Einzelstrecken, die vom 14. bis 15. Juni in Braunschweig stattfinden werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.