• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Gemeindepokal wieder in Wardenburger Hand

23.07.2019

Littel Der VfR Wardenburg hat mit einem Durchmarsch den Gemeindepokal der Gemeinde Wardenburg geholt. Auf dem Sportplatz der Sf Littel konnten sie sich gegen vier andere Teams durchsetzen, die den Pokal im Modus jeder gegen jeden ausspielten. Sie holten den Pokal damit nach dem Sieg des SV Achternmeer 2018 den Pokal zurück nach Wardenburg. Neben Wardenburg, dem SV Achternmeer und den Sf Littel waren zudem der BSV Benthullen und der SV Tungeln angetreten.

Gespielt wurde bei den Sportfreunden Littel, die das Turnier zuletzt 2014 ausgerichtet hatten, auf zwei Plätzen. Den Teams wurde dabei eine Regenerationszeit zwischen den Partien von 30 bis 45 Minuten eingeräumt. „Normalerweise treten vier Teams beim Pokal an. Mit Benthullen waren wir in diesem Jahr zu fünft“, so Jürgen Tempelmann, Litteler Pressewart.

45 Minuten Spielzeit waren dabei jeweils pro Partie angesetzt worden. „Dementsprechend hatten alle Teams zwei reguläre Spiele vor der Brust. Aber das ist Teil der Vorbereitung. Das müssen die Jungs abkönnen“, fand Tempelmann. „Die Jungs kennen sich untereinander, deswegen ist es gewissermaßen ein Turnier unter Freunden mit einem ernsthaften Hintergrund, denn natürlich geht es bei einem Gemeindepokal auch immer ums Prestige“, weiß Jürgens, der die höherklassigen Mannschaften vorab zu den Favoriten auf den Pokalsieg auserkor. „Vielleicht wird es wieder Achternmeer, das hängt aber davon ab, wie sie personell aufgestellt sind“, spekulierte Tempelmann.

Der SVA konnte jedoch nur mit einem 15-köpfigen Kader anreisen, wie Co–Trainer Daniel Johanning mitteilte. „Die Spieler mussten heute an die Grenze gehen, aber das ist in der Vorbereitung okay – Hauptsache es verletzt sich niemand, bei einem solchen Turnier“, so Johanning, der sich mit der bisherigen Saisonvorbereitung sehr zufrieden zeigte.

Auch Ronald Feist, Co-Trainer des Turniersiegers aus Wardenburg zeigte sich angetan von der Leistung seiner Schützlinge. „Es war nicht so einfach bei den hohen Temperaturen. Zumal wir in der vergangenen Woche fünf Tage auf dem Platz standen“, meinte Feist. Die Wardenburger hatten zudem tags zuvor am Turnier in Munderloh teilgenommen.

„Das steckt natürlich in den Beinen, aber die Jungs haben es gut gemacht. Man darf es nicht zu hoch ansiedeln, aber man muss sagen, wir haben verdient gewonnen“, so Feist. Da der Kader noch nicht vollständig war, stand bisweilen eine Elf mit einem Durchschnittsalter von 21 Jahren auf dem Feld.

„Wir haben einiges ausprobiert mit unseren Neuzugängen“, erklärte der Co-Trainer. So wurde etwa Tjorven Baron, der vom SV Achternmeer nach Wardenburg wechselte und dort in der vergangenen Saison vornehmlich als Außenverteidiger eingesetzt wurde, auf der Position des Innenverteidigers eingesetzt. „Wir müssen unsere Abwehrkette nach den Abgängen von Rene Jürgens und Nicolas Bruns neu formieren“, erläuterte Feist.

Insgesamt sechs Abgänge müssen die Wardenburger ersetzen, neun neue Spieler integrieren. Während Rückkehrer Dennis Beckmann dieser Integration kaum bedarf, werde A-Jugend-Spieler Maurice Harr, der auch in Littel zum Einsatz kam, seine Einsatzzeit auch in der ersten Mannschaft bekommen, stellte Feist in Aussicht. „Er macht es gut und ist belastbar. Auch wenn die A-Jugend hier klar Vorrang hat, da dass Ziel sein muss, in der Bezirksliga zu bleiben und Maurice ein Leistungsträger ist, wollen wir ihn in der Ersten einsetzen.“

Daniel Kodalle Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2467
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.