• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Littels Keeper bringt Munderloh zur Verzweiflung

28.08.2006

LANDKREIS LANDKREIS/SC/MC - Weiterhin treffsicher zeigt sich der Tabellenführer der Fußball-Leistungsklasse. Gegen Baris II gelangen den Wüstinger Sportfreunden neun Treffer. Littel brachte das Kunststück fertig, beim TV Munderloh zu siegen. Huntlosen holte seine ersten Saisonpunkte. Die Partie VfL Wildeshausen II gegen SC Colnrade wurde abgebrochen.

SV Baris II – SF Wüsting 2:9 (1:3). Bereits nach zwei Minuten sei diese Partie entschieden gewesen, berichtete Gästetrainer Burkhard Heinemann. Nach dem Anschlusstreffer hätte sich seine Mannschaft kurz sortieren müssen, um wenig später die Partie klar zu beherrschen. „Mit ein wenig mehr Konzentration wäre ein noch deutlicherer Erfolg möglich gewesen“, meinte er weiter. Seine Mannschaft habe aber angesichts der drückenden Überlegenheit zu oft nachlässig gegen einen in jeder Hinsicht unterlegenen Gegner agiert.

Tore: 0:1 M. Claußen (1.), 0:2 Tschörtner (2.), 1:2 Serkan (10.) 1:3 M. Claußen (22.), 1:4 Lüitjens (52.), 1:5 Pieper (62.), 1:6 Stetinger (65.), 1:7/1:8 K. Claußen (66./70.), 1:9 Heinemann (83.), 2:9 Gürcan (89.).

TV Munderloh – SF Littel 0:2 (0:1). Spielerisch konnten die Gäste dem Borchers-Team nicht das Wasser reichen. Dass sie trotzdem siegten, war ihrer tollen kämpferischen Einstellung und Laufbereitschaft zu verdanken. Hinzu kam, dass mit Ingo Otten ein Schlussmann im Tor stand, der selbst allerbeste Möglichkeiten zunichte machte und zum Matchwinner avancierte. Die Tore fielen jeweils aus klug vorgetragenen Kontern. Den zweiten Treffer erzielte Nachwuchsspieler Selatmia Nebil, der überglücklich dieses Tor seiner kürzlich geborenen Tochter widmete. Munderlohs Spieler Taheri sah in der 59. Minute völlig zu Recht die Rote Karte und erwies seiner Mannschaft damit einen Bärendienst. Munderlohs Trainer Hans Borchers kündigte daraufhin Konsequenzen an.

Tore: 0:1 Diercks (44.), 0:2 Nebil (78.).

VfL Wildeshausen II – SC Colnrade abgebrochen. Diese Begegnung musste in der 70. Minute beim Stande von 2:0 für die Gastgeber abgebrochen werden. Nachdem das Spiel wegen eines Gewitters für 10 Minuten unterbrochen wurde, machten sintflutartige Regenfälle ein Weiterspielen unmöglich.

SV Tungeln II – GW Kleinenkneten 5:1 (3:0). Eine über neunzig Minuten konzentrierte Leistung verhalf den Platzherren zu diesem klaren Sieg. „Endlich hat meine Mannschaft das Spiel kontrolliert und auch mal hinten herum gespielt“, äußerte Tungelns-Trainer Klaus Gutzeit. Lediglich nach dem Gegentreffer hätten die Gäste für wenige Minuten Oberwasser gehabt, aber daraus kein Kapital schlagen können.

Tore: 1:0 Liebl (12.), 2:0 Staab (23.), 3:0 Schnittger (38.), 3:1 Tasioglu (63.), 4:1 Lück (72.), 5:1 Nasser (89.).

Borussia DelmenhorstTSV Ganderkesee II 2:2 (1:2). „Meine Mannschaft fand zu keiner Phase der Begegnung zu ihrem Spiel. Daher geht das Remis sicherlich in Ordnung“, neinte TSV-Trainer David Rodewyk. Auch hätten seine Spieler ihren Kontrahenten zuviele Freiheiten gelassen, was auch zu den Gegentreffern führte.

Tore: 1:0 R. Oestmann (15.), 1:1 Lachmund (27.), 1:2 Bergmann (40.), 2:2 Schuda (50.).

FC HuntlosenTV Jahn Delmenhorst II 1:0 (1:0). „Wir haben die ersten 25 Minuten der Partie verschlafen“, sagte der enttäuschte Gästetrainer Mike Maus. Die Huntloser standen in dieser Phase kompakt und ließen nur wenig zu. Nach dem Wechsel erhöhte Jahn den Druck. Gästetrainer Mike Maus sprach von „einem Spiel auf ein Tor im Schlussabschnitt.“ Zum Glück aus Sicht der Hausherren reichte es nicht zum Delmenhorster Ausgleich.

Tor: 1:0 Tim Kotara (21.)

SG BookhornTuS Hasbergen 2:4 (2:1). Nicht an die Leistung der vergangenen Spiele anknüpfen konte die SG gegen die Gäste. Trotz eines guten Starts und zweimaliger Führung im ersten Verlauf ließ sich Bookhorn im zweiten Durchgang das Heft aus der Hand nehmen. Laut Bookhorns Betreuer Christian Meyer führten eigene Konzentrationsprobleme dazu, dass Hasbergen immer besser ins Spiel fand.

Tore: 1:0 Bleiker (4.), 1:1 Giza (36.), 2:1 Überschär (39/Eigentor), 2:2 Giza (60.), 2:3 Carlo (62.), 2:4 Bornemann (87.)

SV Hicretspor II – TSV Großenkneten II 3:4 (1:1). Ihre Tormöglichkeiten nutzten die Gäste eiskalt. Das war Unterschied zu den Platzherren, die sich ein optisches Übergewicht erarbeiteten, aber beste Chancen ungenutzt ließen. Nach einer Stunde hatte es noch nicht nach diesem TSV-Sieg ausgesehen. Da führten die Platzherren und schienen einem Erfolg entgegen zu streben. Doch diese Rechnung hatten sie ohne die Gäste gemacht, die sich nun clever und abgebrüht zeigten und das Spiel kippten.

Tore: 0:1 Bruns (30.), 1:1 Cadir (45.), 2:1 Canakci (60.), 2:2 Abel (75.), 2:3 Sujatta (75.), 2:4 Butt (83.), 3:4 Bahdir (88.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.