• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Weser-Ems-Liga: Lösbare Heimaufgaben für Landkreis-Quartett

10.10.2015

Landkreis Viermal Heimrecht hat das Landkreis-Quartett in der Handball-Weser-Ems Liga der Frauen an diesem Wochenende.

HSG Harpstedt/Wildeshausen - TuS Augustfehn (Sonnabend, 17.45 Uhr). Noch immer wartet die HSG auf den ersten Saisonsieg. Dieser soll nun in der Harpstedter Spielhalle gegen den ebenfalls noch sieglosen Aufsteiger aus Augustfehn gelingen. Das Duell hat damit schon eine richtungsweisende Bedeutung, denn der Verlierer steckt vorerst im Tabellenkeller fest. HSG-Trainer Udo Steinberg hofft, dass sein Team sich der Situation bewusst ist und von Beginn an konzentriert zur Sache geht. In den vergangenen Begegnungen gab es immer wieder schwache Phasen, die man sich in diesem Spiel besser nicht leisten sollte. Nur mit einer starken Leistung in Abwehr und Angriff wird die HSG in dieser Partie den ersten doppelten Punktgewinn einfahren können. Doch hat Steinberg einige Ausfälle zu beklagen: Fenja Schröder wird längere Zeit verletzt fehlen, Vanessa Kniffki und Julia Krieger sind beruflich verhindert, und Anna Görke befindet sich im Urlaub.

TV Neerstedt II - HG Jever/Schortens (Sonntag, 15 Uhr). Wiedergutmachung will der TV Neerstedt nach der schwachen Vorstellung in Wilhelmshaven betreiben. Allerdings warten auch die Gäste nach drei Niederlagen noch auf das erste Erfolgserlebnis, so dass mit einer umkämpften Partie zu rechnen ist. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von drei wichtigen Spielerinnen im letzten Spiel hofft Trainerin Cordula Schröder-Brockshus, dass in dieser Partie wieder alle dabei sein werden. Eine Bank ist zwar Torhüterin Meike Meyenburg, doch darf sie nicht so allein gelassen werden wie im letzten Spiel. Hier muss in der Deckung die Einstellung verbessert werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG Hude/Falkenburg II - SC Ihrhove (Sonntag, 15.45 Uhr). Nach dem ersten Auswärtserfolg will die HSG-Reserve nun in der Halle am Huder Bach bei der Heimpremiere nachlegen und sich mit einem weiteren Erfolg in die Spitzengruppe der Tabelle vorarbeiten. Ihrhove konnte in den bisherigen Partien noch nicht überzeugen, darf aber keinesfalls unterschätzt werden.

TSG Hatten-Sandkrug - HSG Neuenburg/Bockhorn (Sonntag, 16.30 Uhr). Vor einer lösbaren Aufgabe steht der derzeitige Tabellenführer gegen Neuenburg/Bockhorn. Die Gäste konnten bisher noch nicht überzeugen, aber auch noch nicht in stärkster Besetzung auflaufen. So ist auch noch nicht sicher, ob Annika und Kathrin Steinmetz, die in der vergangenen Saison für viele Tore verantwortlich zeichneten, in Sandkrug mitwirken. Wenn das Team von TSG-Trainer Andreas Dunkel im Angriff druckvoll spielt und die Chancen nutzt, sollte ein weiterer Erfolg drin sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.