• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Projekt: Löwen und Kraftprotze erobern den Kindergarten

14.03.2011

GROß IPPENER Manege frei für den Artistennachwuchs: Tim zerquetscht eine Kartoffel in der kleinen Faust, Lina rollt mit dem Einrad umher, Emmi und Emma balancieren rückwärts oder mit verbundenen Augen, Clown Max sorgt mit seinen Späßen und kleinen Wasserspritzern für Lacher.

Mit einem bunten Programm von Clownerie über Akrobatik und Tücherjonglage bis zur Tierdressur begeisterten am Sonnabend die jungen Zirkuskünstler des Kindergartens „Luftikus“ in Groß Ippener ihr Publikum. Zum Abschluss eines Projekts zum Thema „Zirkus“ präsentierten die Kindergartenkinder ihren Eltern und Geschwistern, was sie in den vergangenen sechs Wochen erarbeitet hatten. Der Gruppenraum verwandelte sich in eine Manege, in der Akrobaten ihre schnellen Purzelbäume schlugen, „Kraftprotze“ Gewichte stemmten, Seiltänzerinnen über den Balken schwebten. Und sogar wilde „Löwen“ in liebevoll gestalteten Kostümen und trabende „Zirkuspferde“ zeigten angeleitet von Dompteurin Ulrike Kruse bzw. Pferdetrainerin Sabine Möhlenhoff – im wahren Leben Erzieherinnen – Übungen im Zirkusrund.

„Die Kinder sind begeistert dabei“, zog Kindergartenleiterin Sabine Möhlenhoff ein zufriedenes Fazit. „Bewegung ist etwas, das Kinder begeistert. Und sie lieben es, sich darzustellen und in Rollen zu schlüpfen“, erklärte sie sich die Begeisterung der Kleinen, die ihre Kreativität und Darstellungsfähigkeit so richtig ausleben konnten. Gemeinsam waren in den Vorwochen beim Turnen artistische Übungen wie Pyramiden oder Ringe-Turnen ausprobiert worden, thematisch passende Lieder und Geschichten bereicherten den Kindergartenalltag. Und in der Faschingszeit stand ein Kostümfundus bereit, um sich in verschiedene Zirkusakteure zu verwandeln. „Die Kinder haben sich ihre Rollen gesucht“, berichtete Möhlenhoff. Unterstützt auch von Erzieherin Tamara Niehaus und den Praktikantinnen Rosanna Fassbender und Stina Voßmeyer wurde experimentiert, wurden Masken gebastelt, wurde geschminkt.

Groß war dann die Vorfreude auf die finale Zirkusshow, die die 19 „Luftikus“-Artisten gekonnt gestalteten – und das trotz Widrigkeiten im Vorfeld, denn erst am Vortag der Vorstellung waren nach Krankheit alle Akteure wieder an Bord. Verdienter Lohn für die Kinder waren anhaltender Applaus und Zugabe-Rufe. Und die gab’s in Form erneuter Purzelbäume in der Manege.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.