• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Lkw ausgebrannt – Verkehrsbehinderungen auf der A 29
+++ Eilmeldung +++

Dreieck Ahlhorner Heide
Lkw ausgebrannt – Verkehrsbehinderungen auf der A 29

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Luft für Wildeshauserinnen wird nach 0:4 dünn

25.04.2017

Wildeshausen Mit dem Rücken zur Wand stehen die Fußballerinnen des VfL Wildeshausen jetzt in der Bezirksliga. Am Wochenende verloren die Wildeshauserinnen erneut – und das deutlich: Das Duell gegen den FC Ohmstede entschieden die überlegenen Gäste letztlich mit 4:0 für sich. Wildeshausen liegt damit weiter auf einem Abstiegsplatz und hat bei vier ausstehenden Spielen sieben Punkte Rückstand auf das rettende Ufer, den Platz an der Sonne hat der SV Eintracht Oldenburg inne.

Das Heimspiel gegen Ohmstede konnten die Wildeshauserinnen lange Zeit offen gestalten. Durch einen Treffer von Jelke Meyer lag der VfL zur Pause mit 0:1 zurück.

Doch ab Mitte der zweiten Hälfte verloren die Gastgeberinnen zunehmend den Faden. So fand Torhüterin Sabrina Hansch nach einem Rückpass in der 70. Minute keine freie Anspielstation und versuchte, den Ball durch ein Dribbling gegen die angreifende Meyer zu behaupten. Das gelang ihr nicht – und Meyer schob zum 2:0 ein.

Auch die beiden weiteren Tore hätten verhindert werden können: In der 80. Minute konnten die Wildeshauserinnen eine Hereingabe vom rechten Flügel nicht klären, so dass Julia Reske zum 3:0 abstauben konnte. Und beim 0:4 in der 84. Minute vertändelten die Gastgeberinnen den Ball im Mittelfeld, Meyer brachte ihn schnell nach vorne und flankte ihn zu Maja van Thiel, die Hansch keine Chance ließ.

Kurz zuvor hatte jedoch auch der VfL eine gute Torchance gehabt: Viktoria Brandt fackelte den Ball von halblinks gefährlich in Richtung Tor, eine Ohmsteder Abwehrspielerin klärte jedoch per Grätsche.

Wollen die Wildeshauserinnen (16 Spiele/10 Punkte) in der Bezirksliga bleiben, müssen unbedingt Siege her. Das Restprogramm hat es in sich: Der VfL muss am 6. Mai beim Zweiten Damme und am letzten Spieltag gegen Spitzenreiter Brake antreten. Dazwischen geht es im Krandel gegen die direkten Konkurrenten SV Hemmelte (15/20) und den SV Eintracht (16/17).

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.