• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Märchenwesen auf großer Bühne

22.05.2014

Sandkrug /Großenkneten Auf einer großen Bühne vor mehreren Tausend Zuschauern stehen – davon träumen auch in diesem Jahr wieder die Turnerinnen und Turner der Green Spirits der TSG Hatten-Sandkrug und der Lovely Fairies des TSV Großenkneten. Um diesen Traum zu wahren, muss an diesem Sonntag, 25. Mai, die erste Hürde genommen werden. Dann findet in Melle der Bezirksentscheid des Showwettbewerbs „Rendezvous der Besten“ statt.

Für die beiden Teams ist das Prozedere nicht neu. Die Landkreisteams standen bereits im vergangenen Jahr im Bundesfinale des Wettbewerbs. Nichtsdestotrotz steigt die Aufregung bei den Showturnerinnen. Priska Kühling, Trainerin der Green Spirits, freut sich auf den Wettkampf: „Spannung und Vorfreude machen sich nach wie vor bei allen Showakrobatinnen bemerkbar, denn schließlich heißt es nach einer längeren Wettkampfpause endlich wieder ’I t’s Showtime’.“

Die 38 Sandkruger Turnerinnen präsentieren in Melle ihre Choreographie „Wie der Phönix aus der Asche“, mit der sie bereits im vergangenen Jahr Bundesfinalsieger der Tuju-Stars wurden. Neuland betreten dabei Sarina Kramp, Zoé Steiner, Lia Fink und Yarima Gerstenhöfer, die erstmals mit den Green Spirits auf der großen Bühne stehen werden. „Wir haben uns in den vergangenen Wochen intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet, indem wir in den Osterferien und auch danach Zusatztermine eingeschoben haben, um auch unseren neuen Mitgliedern das Gefühl von Sicherheit und routinierten Abläufen zu ermöglichen“, erklärt Kühling.

Die lieblichen Feen aus Großenkneten gehen in diesem Jahr mit einer neu einstudierten Choreographie an den Start. Sie haben sich von kleinen Lebewesen, genauer genommen von Ameisen, inspirieren lassen. „The Act of Ants – Das strukturierte Durcheinander der Ameisen“ heißt das Showprogramm und wurde in den vergangenen Monaten intensiv geprobt. Tatjana Brumund, Trainerin der Lovely Fairies, erklärt das Konzept: „Auch wenn vieles auf den ersten Blick chaotisch aussieht, steckt in allem eine gewisse Struktur und Ordnung.“

Die 18 Mädchen und zwei Jungen sind zwar allesamt showerprobt, doch vor der Premiere des Ameisen-Durcheinanders ist eine gewisse Aufregung zu spüren, so Brumund.

Die beiden Landkreisteams erhoffen sich mit ihren Auftritten eine Qualifikation zum Landesentscheid, der am 19. Juli in der Oldenburger Ewe-Arena stattfinden wird. Dass die Qualifikation durchaus im Bereich des machbaren liegt, liegt schon auch daran, dass sich 14 der 18 angemeldeten Mannschaften für die nächste Runde in Oldenburg qualifizieren.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.