• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bundesschützenfest: Mannschaften aus Urneburg souverän

05.05.2015

Falkenburg Bei der Durchsicht der Siegerlisten am Tag danach war Schützenbund-Präsident Heino Brackhahn noch immer ganz angetan: „Mir ist nicht bekannt, dass es so etwas schon einmal gegeben hat“, spielte er auf die souveräne Leistung des Schützenvereins Urneburg an. Dieser hatte beim Bundesschützenfest in Falkenburg alle Mannschaftssiege eingefahren. Keine Frage, dass in der Gesamtwertung die Urneburger mit 2319,2 Ringen den SV Grüppenbühren (2214,8) und den SV Falkenburg (2202,6) klar abhängten. Der Präsidenten-Pokal steht ebenfalls in der Vitrine des SV Urneburg.

Am späten Sonntagabend hatte der Ganderkeseer Schützenbund sein neues Königshaus gekürt: Damenkönigin Andrea Bleydorn (Bergedorf) verteidigte ihren Titel mit 61,2 Ringen. Heinz-Dieter Alfs (Grüppenbühren; 61,6) holte sich bereits zum dritten Male den Titel des Bundeskönigs (die NWZ  berichtete). Jugendkönig ist Jan-Eike Lübsen (Urneburg; 62,3), Schülerkönig wurde Tobias Bücking (Urneburg; 62,8) und die neue Kinderkönigin heißt Leandra Popken (Urneburg; 61,7).

Die beste Altersmannschaft stellte ebenfalls der SV Urneburg (346,0), gefolgt von Annenheide (342,0) und Ganderkesee (337,3). Auch bei den Freihand-Mannschaften sah man den SV Urneburg (271,9) vorn. Hier wurden Annenheide (244,3) und Falkenburg (231,0) auf die Plätze zwei und drei verwiesen. Erstmals nach langer Zeit war wieder der SV Bookholzberg dabei. Er landete in der Gesamtwertung mit 1016,1 Ringen auf dem zwölften (und letzten) Rang. Den Ehrenpreis der Gemeinde Ganderkesee überreichte Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas an Hergen Westermann vom SV Urneburg. Oliver Luitjens vom SV Grüppenbühren nahm aus den Händen der Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag (SPD) den Ehrenpreis der Stadt Delmenhorst entgegen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Voll des Lobes war Brackhahn über den Gastgeber des Bundesfestes, den SV Falkenburg. „Das war super hier“, so der Schützenbundpräsident. Vor allem die Ehrenpforte mit zwei besonders geschmückten Eichen habe ihm gut gefallen. Zwar wurde die Proklamation wegen des Regens im Zelt durchgeführt; beim Ausmarsch herrschten dagegen beste Bedingungen. Brackhahn selbst musste übrigens seine Kette als Bundeskönig in Falkenburg ablegen. Über sein Schießergebnis wollte er nicht so gern sprechen.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Video

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.