• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Marco Hillmer wird zum Pokalhelden

10.06.2013

Oldenburg /Sandkrug Marco Hillmer war der gefeierte Held des Kreispokalendspiels zwischen dem Meister der 1. Kreisklasse, Polizei SV, und dem Kreisligisten SW Oldenburg. Mit seinem Schuss aus spitzem Winkel in die kurze Ecke überwand der Sandkruger Angreifer in der 84. Minute Matthias Thomann im PSV-Tor und entschied eine enge und spannende, aber auch chancenarme Partie für die Schwarz-Weißen.

Nach dem 0:1 machten die Wechloyer auf, und die Elf von Jürgen Gaden hatte weitere gute Möglichkeiten durch Michael Hauschild, Christoph Nieland und Phillip Braun. Auf der Gegenseite bewahrte SWO-Keeper Yannic Horn in der Nachspielzeit seine Elf mit einer Glanzparade bei einem Distanzschuss in den Winkel von Kevin Sembach vor dem möglichen Elfmeterschießen.

Durch diesen knappen Erfolg holte sich SW Oldenburg den dritten Pokalsieg nach 1999 sowie 2009 und krönte nach dem Erreichen der besten Kreisligaplatzierung des Vereins seine erfolgreiche Saison mit dem Titelgewinn. „Ich bin das erste Jahr bei Schwarz-Weiß. Jetzt habe ich auch einen Pokal“, freute sich SWO-Trainer Jürgen Gaden über den knappen Sieg seiner Mannschaft. „Das ist eine sehr unglückliche Niederlage. Es war ein ausgeglichenes Spiel, wir hätten uns das Elfmeterschießen verdient. Glückwunsch an Schwarz-Weiß“, gratulierte PSV-Trainer Nils Reckemeyer nach dem sehr fairen Spiel dem Sieger.

In der ersten Halbzeit war kein Klassenunterschied zu erkennen. Die Wechloyer traten sehr engagiert auf und unterbanden immer wieder geschickt das Aufbauspiel des SWO. „In der ersten Halbzeit waren wir nicht gut. Die Jungs waren nervös und hatten offenbar Angst, Fehler zu machen. Wir waren einfach nicht präsent genug, standen zu weit von den Gegenspielern weg und haben die Zweikämpfe nicht angenommen“, meinte der SWO-Trainer. Allerdings sahen die Zuschauer an der Lagerstraße bis zum Pausenpfiff keine hochkarätige Torchance, da es auch für die PSV-Angreifer kein Durchkommen gegen die Defensive der Sandkruger gab.

„Ich hatte schon vor dem Spiel davor gewarnt, den Gegner zu unterschätzen. Die wollten das Double“, sagte Gaden, der seine Spieler mit einer „etwas lauteren“ Pausenansprache wachrüttelte, die daraufhin im zweiten Durchgang mehr Einsatz und Laufbereitschaft zeigten. Allerdings stand die Defensive der Wechloyer auch nach Wiederbeginn sehr gut, so dass das Kombinationsspiel der Sandkruger spätestens an der Strafraumgrenze sein Ende fand. Als die meisten Zuschauer bereits mit einem Elfmeterschießen rechneten, setzte Hillmer zu seinem spielentscheidenden Solo an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.