NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Mauertaktik kann Stenum nicht stoppen

24.06.2013

Stenum Als Gastgeber für die sechs Kreispokalendspiele der Junioren hätte der Tag für den VfL Stenum nicht besser beginnen können: Die F-Junioren-Fußballer des VfL gewannen am Sonntagvormittag den ersten Titel. Bei den E-Junioren behauptete sich anschließend mit dem DTB die einzige Delmenhorster Mannschaft, während bei den D-Junioren erneut der Gastgeber vorne lag. Damit machte die Mannschaft von VfL-Trainer Thomas Baake, die zuvor bereits die Kreisliga-Meisterschaft souverän eingefahren hatte, vor heimischer Kulisse das Double perfekt.

F-Junioren: VfL Stenum - TSV Großenkneten 4:1 (0:0). Einen packenden Kampf sahen die zahlreichen Zuschauer zum Auftakt des Pokalmarathons. In der ersten Halbzeit erarbeitete sich Stenum zwar die größeren Chancen, doch stand mit Johann Meyer ein überragender Rückhalt im Großenkneter Tor. Auch in der zweiten Halbzeit lieferten sich beide Teams zunächst ein Duell auf Augenhöhe. Etwas überraschend waren es dann jedoch die Gäste, die in Führung gingen (22. Minute). „Das mauern wir nach Hause“, rief TSV-Trainer Holger Schamberg seinen Jungs zu. Doch diese Taktik ging nicht auf – zum einen, weil Stenum den Druck immer mehr erhöhte, und zum anderen, weil den ohne Auswechselspieler angetretenen Gästen die Kräfte etwas ausgingen. Mit einem strammen und platzierten Schuss sorgte Finn Borchers für den Ausgleich (28. Minute), Jonathan Jordt (31.), Finn Spannhake (37.) und Levi Jarosch brachten die Truppe des Trainergespanns Jürgen Walter/Kristian Bruns auf die Siegerstraße. „Wir sind trotzdem zufrieden, es war eine tolle Saison“, meinte Schamberg, während sein Trainerkollege erfolglos versuchte, der prickelnden Wasserdusche seiner Elf zu entkommen.

E-Junioren: Delmenhorster TB - SG DHI Harpstedt 3:1 (2:0). Die im Vorfeld favorisierten Delmenhorster waren besonders in den ersten 25 Minuten überlegen. „Wir haben leider die erste Halbzeit verschlafen“, meinte DHI-Trainerin Doris Klaassen. So schossen Tahsim Attalan und Omar Sillah den DTB schnell zu einer beruhigenden 2:0-Führung. Harpstedt hielt zwar klasse dagegen und wirkte fußballerisch sowie technisch überlegen, doch fehlte es in der Offensive an der nötigen Durchschlagskraft. Als die Delmenhorster, die mit den Zwillingen Patricia und Vanessa Weniger zwei Mädchen in ihrem Kader hatten, auf 3:0 erhöhten, schien die Partie bereits entschieden. Doch die Harpstedter gaben nicht auf, kamen durch Leon Meyerdiercks zum 1:3 und hätten in der Folgezeit durchaus den Ausgleich erzielen können. Doch sowohl Meyerdiercks (Innenpfosten) als auch Lennard Radtke (Latte) hatten Pech, dass sie nur das Aluminium trafen. So rettete der DTB seinen Vorsprung mit etwas Glück über die Zeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

D-Junioren: VfL Stenum - TSV Ganderkesee 4:0 (1:0). „Einfach überragend“, jubelte VfL-Trainer Thomas Baake, nachdem seine Mannschaft das Double perfekt gemacht hatte. Als Kreisliga-Meister waren die Stenumer als eindeutiger Favorit in die Partie gegangen und wurden dieser Rolle gerecht. Allerdings verkauften sich auch die Ganderkeseer mehr als teuer. „Die Jungs haben das super gemacht. Im Vergleich zum ersten Punktspiel, das wir mit 0:12 verloren hatten, war eine klare Entwicklung erkennbar. Dennoch war der Sieg für Stenum verdient“, meinte TSV-Trainer Patrick Meyer. Nach der Halbzeitführung für den VfL durch Luca Liske machte Ganderkesee zwar Druck, doch die Stenumer Abwehr mit einem starken Piet Gerke ließ kaum nennenswerte Chancen zu. In der Offensive brauchte der VfL zwar noch ein paar Anläufe, doch mit dem 2:0 durch Mike Oliver Hartwig war die Vorentscheidung gefallen. Ein Doppelpack von Luca Liske machte schließlich alles klar. Als Überraschung erhielten die erfolgreichen Stenumer nicht nur den Pokal, sondern wurden von VfL-Jugendobmann Werner Bruns auch noch mit Medaillen umhangen.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.