• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Meenken sieht Kooperation als Chance

10.12.2016

Kirchhatten Neuland betreten ab der kommenden Saison mit ziemlich großer Sicherheit die Fußballer aus dem NFV-Kreis Oldenburg-Land/Delmenhorst. „Ich plädiere dafür, es als Chance zu sehen. Lasst uns den Startschuss machen“, rief der Kreisvorsitzende Erich Meenken am Donnerstagabend im Schützenhof Kirchhatten den zahlreichen Vereinsvertretern während einer Informationsveranstaltung zu. Hierbei ging es um einen kooperierenden Spielbetrieb mit den Kreisen Cloppenburg und Vechta bei den A- und B-Junioren, den Frauen sowie den Mädchen.

Aufgrund der baldigen Fusion der Kreise Oldenburg-Stadt, Wesermarsch, Ammerland, Friesland und Wilhelmshaven, aus der sich der hiesige Kreis nach heftiger Intervention seiner Vereine rausgehalten hatte, sei man nun geografisch gesehen „recht isoliert“, hielt Meenken fest. Hinsichtlich der demografischen Entwicklung und des Mannschaftsrückgangs sei eine Kooperation in den erwähnten Bereichen „eine echte Option“. Meenken: „Wir würden es begrüßen, dieses Neuland zu betreten“, sagte der Kreisvorsitzende. Dabei würde er im Sinne der Vereine darauf achten, dass trotz der Veränderungen Aufwand und Kosten im erträglichen Rahmen bleiben. Sowohl Meenken als auch sein Vorstandskollege Karl-Heinz Bernich betonten, dass es sich hier ausdrücklich um eine Kooperation, keine Fusion handle. „Wir wollen nur zusammenarbeiten“, sagte Bernich.

Für den Frauenbereich seien die Vorbereitungen bereits sehr konkret. Die laufende Saison diene schon als Qualifikation für die angestrebte neue gemeinsame Kreisliga. Aus der aktuellen Kreisliga Oldenburg-Land/Delmenhorst werde der Meister wie gehabt in die Bezirksliga aufsteigen, die Plätze zwei bis vier schaffen den Sprung in die Kreisliga mit den Clubs aus Vechta und Cloppenburg. Hier werden ausschließlich Elferteams zugelassen. Die Kreisligisten ab Tabellenplatz fünf werden in die nach geografischen Gesichtspunkten zusammengestellten Kreisklassen eingeteilt.

Bei den A- und B-Junioren werde die Hinrunde der Saison 2016/2017 zunächst in allen drei Kreisen in Eigenregie gespielt – zwölf Teams bilden in der Rückrunde dann die gemeinsame Kreisliga.

Etwas schwieriger gestalte sich der gemeinsame Spielbetrieb bei den Mädchen. Vor allem mit festgelegten Anstoßzeiten, in Vechta und Cloppenburg üblich, wollen sich die Landkreisclubs nicht anfreunden. Geplant ist, die Hinrunde in geografisch eingeteilten Staffeln und die Rückrunde leistungsbezogen zu spielen. Ein gemeinsamer Pokal- oder Hallenspielbetrieb sei erst einmal nicht vorgesehen.

Während einer gemeinsamen Infoveranstaltung mit Vertretern aus allen drei Kreisen soll die Kooperation im neuen Jahr (Samstag, 4. Februar, 10 Uhr, Haaster Krug) dingfest gemacht werden.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.