• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

SCHWIMMEN: Milena Oltmann steht neunmal ganz oben

25.03.2008

WARDENBURG Zum 13. Mal veranstaltete der Wardenburger Schwimmclub (WSC) sein mittlerweile internationales Ostermeeting. „Es war ein Turnier der Superlative“, freute sich Pressesprecher Sönke Boden. Gingen beim ersten Meeting 1996 fünf Vereine an den Start, so waren es in diesem Jahr 30. Nach einst 186 Meldungen hatten das Organisations-Team um Björn Klein, Axel Lipke, Marco Heinje und Ingrid Tietzel sowie die mehr als 100 ehrenamtlichen Helfer nun 2354 Einzelstarts zu organisieren.

Nicht nur aus Niedersachsen und Bremen reisten die 464 Aktiven an. Ganz besonders freuten sich die Veranstalter über das Team Groningen aus den Niederlanden. Die Mannschaft von Trainerin Agnes de Haan sorgte für Aufsehen: Die Niederländer stellten 14 der 19 neuen Veranstaltungsrekorde auf. Siebenmal Bestzeit schwamm Chantal Nap. Rudy Ted de Haan, mehrfacher holländischer Meister und Dritter bei der Europameisterschaft 2007 mit der niederländischen Staffel, schwamm sechs Bestzeiten. Einmal war Sebastian Bakker erfolgreich.

Für die Gäste war das Ostermeeting nicht nur ein „einfacher“ Wettkampf. „Wir haben in der Vorwoche extra unser Training reduziert, um hier heute topfit zu sein“, sagte die Übungsleiterin. Nicht nur über die Leistung ihrer Schützlinge zeigte sich Agnes de Haan hoch erfreut. Vielmehr lobte die Trainerin das tolle Angebot, denn „jeder hatte die Möglichkeit, alle Disziplinen zwischen 50 Meter und 200 Meter zu schwimmen“. Angetan waren die Niederländer von der Gastfreundschaft in Wardenburg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ebenfalls startete der 20-jährige Thüringer Alibek Käsler. Der zweifache Junioreneuropameister und Deutsche Meister in der 4x200-Meter-Freistilstaffel sorgte für fünf neue Rekorde.

Am Ende des Wardenburger Ostermeetings freuten sich auch die Gastgeber über die gelungene Veranstaltung. Wie im Vorjahr stellte der WSC die beste Vereinsmannschaft. Herausragend war die Leistung von Milena Oltmann. In ihrer Altersklasse (Jahrgang 1997) ging sie in zehn Disziplinen an den Start und stand neunmal ganz oben auf dem begehrten Siegertreppchen. Lediglich über 100 Meter Brust schwamm sie 1:31,23 Minuten und musste Sophie Buß (1:30,26 Minuten) vom TV Meppen den ersten Rang überlassen.

Zu den vielen ehrenamtlichen Helfern zählte auch Sabine Menke. Die Wardenburgerin arbeitete als Zeitnehmerobfrau und Zielrichterin und freute sich sehr über die Erfolge ihrer Söhne Lukas und Claas. Lukas (Jahrgang 1996) ging neunmal an den Start und bestieg in fünf Disziplinen das Treppchen der besten Drei. Sein zwei Jahre jüngerer Bruder Claas kam zweimal auf das Podest.

Infos: www.wardenburgersc.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.