• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehr als 200 Tote nach Explosionen in Sri Lanka
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 35 Minuten.

Liveblog Nach Anschlag Auf Hotels Und Kirchen
Mehr als 200 Tote nach Explosionen in Sri Lanka

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Minis laufen mit Idolen ein

20.08.2018

Feierlichkeit: Sportlich gesehen hatte die Frauenmannschaft des TSV Calw bei der Deutschen Meisterschaft in Ahlhorn nicht so viel zu feiern. Der Tabellenzweite der 1. Bundesliga Süd scheiterte am Samstagmorgen bereits im Qualispiel am Titelverteidiger und späteren Bronzemedaillengewinner TV Jahn Schneverdingen. Trotz der Niederlage hatten die Süddeutschen am Ende wieder gute Laune – schließlich hatte TSV-Spielerin Samantha Lubik ihren 22. Geburtstag – und zumindest dieser durfte ausgiebig gefeiert werden.

Stromausfall: Am Samstagmorgen ging auf der Ahlhorner Sportanlage zunächst einmal nichts mehr. Ein Stromausfall hatte das gesamte DM-Gelände lahmgelegt. Doch dank des schnellen Einsatzes vieler helfender Hände konnte das Problem gelöst und die DM ohne Verzögerung gestartet werden.

Brüder-Duell: Für Jaro und Johannes Jungclaussen war das Halbfinale zwischen Pfungstadt und Schweinfurt-Oberndorf etwas ganz Besonderes. Die beiden Brüder standen sich zum ersten Mal bei einer Deutschen Meisterschaft auf den verschiedenen Spielfeldhälften gegenüber. Während Johannes seit der Hallensaison beim TSV Pfungstadt spielt, ist Jaro seit gut zwei Jahren für die Oberndorfer aktiv. Ausgebildet wurden beide beim TV Vaihingen/Enz. Das Duell am Samstag gewann Johannes mit 3:1 – doch Jaro will bei der „Deutschen“ in der Halle im März eine Revanche.

Ehrung: Im Rahmen der DM fand auch eine Ehrung der erfolgreichen Nationalmannschaften statt. Das Frauen-Nationalteam hatte vor drei Wochen in Linz ihren WM-Titel bereits zum zweiten Mal verteidigt. Die männliche U 18 gewann in Roxbury (USA) mit den Spielern Tom Hartung und Marcel Osterloh sowie Trainer Tim Lemke (alle TV Brettorf) Silber, Ida Hollmann (TVB) holte sich mit der weiblichen U 18 sogar den WM-Titel. DFBL-Präsident Ulrich Meiners lobte die Medaillengewinner für ihre hervorragenden Leistungen.

Unparteiische: Ohne die Schieds- und Linienrichter wäre diese Deutsche Meisterschaft nicht möglich gewesen. Neben dem Moslesfehner Bodo Würdemann als Schiedsrichter sorgten auch die Landkreisler Sarah Lücken, Nathalie Hörnlein, Sandra und Vanessa Manzek, Pascal Töllner, Max Hunger, Moritz Cording und Hauke Spille als Linienrichter für einen reibungslosen Ablauf der Spiele.

Einlaufkinder: Einmal mit den Idolen wie Patrick Thomas, Sonja Pfrommer oder Lukas Schubert ganz nah sein und an der Hand in die Ahlhorner Faustball-Arena einlaufen – diese Möglichkeit nutzten die „Faustballstars von morgen“ mit großer Begeisterung.

Dauereinsatz: Kaum eine freie Minute hatten die beiden Orga-Chefs Petra Gallenkamp und Thomas Neuefeind während des gesamten DM-Wochenendes. Neuefeind sorgte während des Frauen-Finals sogar für Wasser-Nachschub bei den Ahlhornerinnen.

Sönke Spille Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.