• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Mit bestem Keeper ins Finale

18.02.2016

Littel /Goldenstedt Eins stand für die E-Jugend der Sf Littel-Charlottendorf schon vor dem EWE-Wintercup fest: Der Spaß sollte bei diesem Turnier an erster Stelle stehen. Vielleicht war es auch diese Einstellung, die den jungen Fußballern in der Vorrunde den Sieg bescherte.

Beim Qualifikationsturnier in Goldenstedt hängten die Sportfreunde ihre Konkurrenten ab. Insgesamt zwölf junge Mannschaften traten bei dem Turnier in zwei verschiedenen Gruppen gegeneinander an. Für Littel galt es zunächst, sich gegen den SV Neubörger durchzusetzen. Der Auftakt ist mit einem 3:0-Sieg gelungen. Mit einem 1:1 kamen die Litteler auf ein Remis gegen den SV Bösel. Eine 0:2-Niederlage mussten die späteren Sieger dann gegen die SG Rechterfeld/Goldenstedt hinnehmen. Betreuerin Cornelia Asche sagte zu diesem Zeitpunkt, dass das Team schon „mit einem Bein draußen war“.

Von diesem Rückschlag ließen sich die Nachwuchs-Kicker aber nicht aus dem Konzept bringen. „Wir haben uns in den ersten drei Spielen sehr schwer getan. Doch danach haben wir uns langsam gesteigert“, sagte Asche rückblickend.

Nach einem Unentschieden zwischen dem SV Neubörger und SV Sigiltra Sögel bestand wieder die Chance oben mitzuspielen. Sf-Trainer Holger Siemer munterte seine Truppe auf. Mit Erfolg: Die Jungs versuchten nun mehr aus einer sicheren Defensive nach vorne zu spielen. Nach dem 1:0 gegen Sögel durch ein Tor von Philip Gramberg war Platz zwei wieder möglich.

In der Begegnung gegen den Quakenbrücker SC drehte die Mannschaft dann richtig auf. Mit einem souveränen 3:0-Sieg zogen die Litteler ins Halbfinale. Von dort aus ging es mit 2:0 gegen den SV Höltinghausen weiter ins Finale.

Dort nutzten die Litteler gegen Gastgeber Goldenstedt die Gelegenheit, sich für die Niederlage im Gruppenspiel zu revanchieren. In der vierten Minute nutzte Hannes Siemer ein Missverständnis zwischen Torwart und Verteidiger und spitzelte den Ball zum umjubelten 1:0-Siegtreffer in die Maschen. „Dass wir hier gewinnen, damit hatten wir im Traum nicht gerechnet“, sagte Siemer zufrieden. Somit qualifizierten sich die jungen Kicker für das große Endturnier, das am 28. Februar in der Oldenburger EWE-Arena stattfinden wird.

Und noch etwas konnten die Litteler mit Stolz nach Hause nehmen: Ihr Keeper Lasse Klein erhielt einen Sonderpreis als bester Torhüter des Turniers. Alle Teams erhielten zudem aus den Händen vom ehemaligen Werder Bremen-Spieler Ivan Klasnic einen Pokal sowie Medaillen für jeden Spieler.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.