• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Mit großer Durchschlagskraft auf guten vierten Platz

20.09.2016

Wardenburg /Ahlhorn Für eine Medaille hat es zwar nicht gereicht, dennoch waren die beiden Landkreismannschaften mit ihren Leistungen bei der Deutschen Meisterschaft im Feldfaustball der Jugend U 14 in Waldrennach sehr zufrieden.

Die Mädchen des Wardenburger TV verpassten bei ihrer ersten DM-Teilnahme überhaupt als Viertplatzierte nur denkbar knapp den Sprung in die Medaillenränge. Die Anfangsnervosität konnten die Wardenburgerinnen nach den ersten erfolgreichen Auftritten ablegen, so gelang der Mannschaft des Trainerduos Doris Schmertmann und Ricarda Pieper dank der Erfolge gegen TV Hohenklingen (11:7, 11:6), TGS Seligenstadt (11:5, 11:6), TSV Calw (11:7, 11:2) sowie SV Energie Görlitz (5:11, 11:7, 11:8) der Gruppensieg verbunden mit dem direkten Einzug ins Halbfinale. Dort wartete am Sonntag dann der Angstgegner TV Jahn Schneverdingen. In einer umkämpften Partie gab der WTV den ersten Satz, auch aufgrund einer strittigen Schiedsrichterentscheidung, knapp mit 13:15 ab. Im zweiten Durchgang setzten sich die Landkreislerinnen mit 11:9 durch und erzwangen damit den Entscheidungssatz. In diesem reichte allerdings die Kraft nicht mehr, und Schneverdingen gewann mit 11:8.

Nun galt es für das Trainergespann, das Team für das Spiel um Platz drei zu motivieren. Dies gelang, doch die Partie gegen den SV Düdenbüttel ging trotzdem knapp in drei Sätzen verloren (7:11, 15:14, 7:11). „Am Ende waren alle auch mit dem vierten Platz zufrieden“, resümierten die Trainerinnen. Zur erfolgreichen Wardenburger Mannschaft gehören Lenya Wöbken, Janine Döring, Selina Oetjen, Allissia Oetjen, Milena Behrens, Melany Roskamp, Anna Carstens, Mareike Glunde und Anna-Lena Pargmann.

Vier Siege und zwei Niederlagen – so lautete auch die ausgezeichnete Bilanz der U-14-Schüler des Ahlhorner SV. In der Endabrechnung mussten sich die Ahlhorner aber trotzdem „nur“ mit dem siebten Platz zufrieden geben. Der ASV startete zwar mit zwei Dreisatzsiegen gegen TV Waibstadt (12:14, 12:10, 11:8), und TSV Dennach (6:11, 11:9, 11:8), verlor dann aber gegen TV Vaihingen/Enz (4:11, 10:12) sowie Großenasper SV (9:11, 8:11) und belegte aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses den vierten Platz in seiner Gruppe. In den Platzierungsspielen feierten Ole Wilke, Ole von der Heide, Mika Ostmann, Luca Nienaber, Keanu Pipa, Mario Wesler und Marvin Dieckmann zwei Siege gegen TV Öschelbronn (9:11, 11:89, 11:6) und TV Waibstadt (11:6, 11:7).

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.