• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Mit voller Konzentration die Siegesserie verlängern

13.11.2010

NEERSTEDT Sechs Siege in Folge machen selbstbewusst und lassen die Ansprüche steigen. Das weiß auch Dag Rieken, Trainer der Oberliga-Handballer des TV Neerstedt. „Klar, wir fahren dorthin, um unser Spiel zu spielen. Und dann sollten wir auch gewinnen“, sagt er vor der Partie bei der HSG Wilhelmshaven an diesem Sonnabend ab 17 Uhr (Halle Heppens, Zedeliusstraße). Genauso sicher ist er sich aber auch, dass es leichter ist, solche Ziele zu formulieren, als sie in die Tat umzusetzen. „Ich kann wieder einmal nur davor warnen, die Partie zu leicht zu nehmen. Nur, wenn wir 100-prozentig konzentriert an die Sache herangehen, werden wir erfolgreich sein“, fügt er deshalb auch hinzu.

Die Gastgeber sind Tabellenelfter. Sie mussten ihr Team vor der Saison neu formieren, da einige Leistungsträger den Verein verließen. Darunter waren der Haupttorschütze Henning Padeken, der zum Drittligisten OHV Aurich ging, und Tim Kieselhorst, der berufsbedingt nach Bremen umgezogen ist. Inzwischen spielt er bei der TSG Hatten-Sandkrug in der Dritten Liga. So verloren die Wilhelmshavener ihre ersten fünf Saisonspiele. Inzwischen haben sie sich aber gefunden. Sie haben die letzten beiden Partien vor dem Vergleich mit dem Tabellenzweiten aus Neerstedt gewonnen (33:30 bei der HSG Varel II, 34:26 gegen den VfL Fredenbeck II). Zuvor hatte sich die HSG bereits beim verlustpunktfreien Spitzenreiter SG Achim/Baden gut verkauft (25:31). Viel Torgefahr verbreitet die linke Angriffsseite. Dort spielt Andrej Staszweski auf der Halbposition, der beim Wilhelmshavener HV Erst- und Zweitligaerfahrung sammelte. Und auch Linksaußen Thore Linda gehört regelmäßig zu den erfolgreichsten Werfern der HSG.

„Wir müssen wieder so stabil in der Abwehr stehen wie zuletzt“, fordert Rieken von seinen Spielern. Eine schwer zu bezwingende Abwehr soll die Grundlage für das auf viele schnelle Angriffe ausgelegte Offensivspiel der Neerstedter sein. Gelingt es, dies umzusetzen, sei er sich sicher, dass sein Team die Partie gewinnt, so Rieken. Alle Spieler seines Kaders sind dabei. Rechtsaußen Bastian Carsten-Frerichs ist allerdings von einer Grippe geschwächt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.