• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

„Mittelfristig oben mitspielen“

21.06.2017

Ahlhorn Es ist nicht überraschend, dass die Trainer des Ahlhorner SVBernd Meyer und Stefan Hermes – nach der gerade abgelaufenen Saison in der Fußball-Kreisliga keine Luftsprünge machten. „Wir haben uns wohl im Vorfeld ein bisschen weit aus dem Fenster gelehnt“, schmunzelt Meyer und erinnert an das von ihm ausgegebene Saisonziel – welches „Platz eins bis drei“ lautete. Auch die Lokalsportredaktion der NWZ traute den Ahlhornern einiges zu und prognostizierte ihnen Rang fünf für die Abschlusstabelle. Am Ende wurde es nicht einmal ein einstelliger Platz für den ASV, der die Spielzeit auf Position elf abschloss.

„Das Hauptproblem war unsere mangelnde Konstanz“, analysiert Meyer. „Wir müssen in der neuen Spielzeit unbedingt konstantere Leistungen zeigen“, betont er. Auch hinsichtlich der Disziplin hatte das Ahlhorner Trainerduo häufig etwas zu bemängeln. „Manchmal wurden unsere Vorgaben von den Spielern schon nach zwei Minuten über den Haufen geworfen. So etwas kann ich gar nicht ab, ich bin ein Disziplinverfechter, und daran müssen wir arbeiten“, stellt Meyer klar. Dritter Kritikpunkt waren die vielen Gegentreffer, die der ASV hinnehmen musste. Mit 85 in 30 Punktspielen stellte Ahlhorn die vierteschlechte Abwehr der Liga. „Das waren viel zu viele“, weiß der Trainer.

ASV-Blitzturniere

Zu zwei Blitzturnieren lädt der Ahlhorner SV am Freitag, 7. Juli, und Samstag, 8. Juli, ein. Zwölf Mannschaften von der Oberliga bis zur Kreisliga werden am Start sein.

Gastgeber am ersten Turniertag ist die zweite Mannschaft de ASV (2. Kreisklasse), die ab 18 Uhr fünf Teams aus den Vereinen TSV Großenkneten, FC Huntlosen, Harpstedter TB, VfR Wardenburg und SC Vahr Blockdiek (Bremen) empfängt. Hier kommen die Teilnehmer aus der Kreisliga sowie den Kreisklassen.

Zum sportlichen Höhepunkt soll dann das große Blitzturnier am Samstag werden, das um 13 Uhr beginnt. In Vorrundengruppe A trifft der etablierte Oberligist VfL Oldenburg auf den Landesligaaufsteiger BV Essen und auf den VfL Wildeshausen (Bezirksliga). Die erste Mannschaft des ASV ist als Kreisligist der Underdog in der Vorrundengruppe B. Sie trifft dort auf den Oberliga-Aufsteiger SV Atlas Delmenhorst und den VfL 07 Bremen (Landesliga Bremen). Jeweils die beiden besten Teams aus den Gruppen ziehen ins Halbfinale ein (15.30 Uhr), das Endspiel im Hans-Jürgen-Beil-Stadion soll um 17 Uhr angepfiffen werden.

„Wir sind froh und stolz, unseren Fans wieder ein hochkarätig besetztes Turnier präsentieren zu können“, sagt Sascha Lanfermann, Leiter der Fußballabteilung des ASV. „Die guten Rahmenbedingungen in Ahlhorn haben sich mittlerweile rumgesprochen. Wir freuen uns auf alle zehn auswärtigen Teams und wollen wieder ein guter Gastgeber sein“, fügt Lanfermann hinzu.

In der kommenden Saison sollen fünf neue Spieler dabei mithelfen, die bisherigen Schwachstellen auszubessern. Die Brüder Ole und Nils Specht wechseln vom VfR Wardenburg zum ASV. Beide Spieler wohnen in Ahlhorn und haben bereits in der Jugend für den ASV gekickt. Mit Carsten Feist kann das Trainerteam einen weiteren alten Bekannten im heimischen Hans-Jürgen-Beil-Stadion begrüßen. Feist (31 Jahre), der bereits von 2008 bis 2014 für den ASV auflief, wechselt vom Ligakonkurrenten TV Munderloh an die alte Wirkungsstätte. „Er ist erfahren und kann uns auch sportlich weiterbringen“, ist Meyer überzeugt.

Mittelfeldakteur Khaled El-Kassar (19) war bisher in der A-Jugend der SG Großenkneten/Huntlosen aktiv und greift nun im Herrenbereich an. Ein weiteres Eigengewächs präsentiert der ASV auf der Torwart-Position: Pascal Schossau (18) gilt als Perspektivspieler im Kreisliga-Team des ASV. Er soll in die Fußstapfen des zum TSV Großenkneten gewechselten Sebastian von Behren treten und mit Alexander Lohrey ein Gespann bilden. Lohrey befindet sich nach einem Knorpelschaden im Knie im Aufbautraining – gut möglich also, dass Schossau bei entsprechenden Leistungen in der Vorbereitung beim Saisonstart die Nummer eins ist. „Ich habe jedenfalls kein Problem damit, einen 18-Jährigen ins Tor zu stellen“, bekräftigt Meyer, der sich selbst nur im äußersten Notfall zwischen die Pfosten stellen würde.

Neben von Behren muss der ASV ab sofort auch auf Fabian Bakenhus (SF Sevelten), Stefan Westermann (FC Varenesch) und Pascal Lammers (BV Garrel) verzichten. „Dennoch dürfte die Qualität in unserem Kader mindestens gleichwertig bleiben“, glaubt Meyer, der seinen Stamm zusammenhalten konnte. Auch Torjäger Stefan Rupprecht, der nach seiner Verletzung wieder topfit ist, gab dem ASV trotz einiger Anfragen anderer Vereine die Zusage.

„Unser Weg ist es, vor allem mit jungen Akteuren eine schlagkräftige Truppe aufzubauen“, erklären Meyer und Hermes. „Letztlich kommt es aber auch auf die gute Mischung zwischen erfahrenen und jungen, hungrigen Spielern an, die den alten Hasen ein wenig Dampf machen“. Mittelfristig, so nehmen sich die ASV Trainer vor, „wollen wir wieder oben mitspielen“.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.