• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Sympathie und Respekt vor letztem Derby

28.07.2017

Moslesfehn /Ahlhorn Ihren letzten Spieltag der Feldsaison bestreiten die Bundesliga-Faustballer an diesem Wochenende. Bereits am Freitag kommt es in Südmoslesfehn zum Landkreisderby zwischen dem als Absteiger feststehenden SV Moslesfehn und dem designierten DM-Teilnehmer Ahlhorner SV (18.30 Uhr).

Als Tabellendritter haben die Ahlhorner das DM-Ticket praktisch in der Tasche. Rechnerisch fehlt dem Team von Trainer Karsten Bilger zwar ein Satz, doch dieser – und wahrscheinlich auch noch vier weitere zum insgesamt zehnten Saisonsieg – sollten beim Schlusslicht in Moslesfehn normalerweise geholt werden. Dadurch hätte der ASV dann sogar die Chance, in der Tabelle am TV Voerde vorbei auf Rang zwei zu klettern.

Respekt für Nachbarn

„Wir wollen uns auf jeden Fall gut präsentieren und gewinnen“, betont Bilger. Dabei nimmt der ASV-Coach die Favoritenrolle an, wenngleich er dem sieglosen Nachbarn auch seinen Respekt zollt. „Für Moslesfehn sind es derzeit Lehrjahre. Es ist eine sympathische Truppe, die sich in vielen Spielen stark verkauft hat. Ich hoffe, dass sie sich mittelfristig in der 1. Liga etablieren können“, sagt Bilger.

Obwohl die Truppe vom Küstenkanal bislang alle 13 Punktspiele verloren hat, ist SVM-Trainer Bodo Würdemann nicht unzufrieden mit seinen jungen Spielern. „Wir haben trotz des Abstiegs eine richtig gute Saison gespielt und viele tolle Spiele gezeigt. Leider sollte es am Ende nie ganz reichen“, bilanziert Würdemann. Für das abschließende Heimspiel wünscht er sich noch einmal einen mitreißenden Auftritt seiner Spieler, „auch wenn es gegen Ahlhorn wohl kaum für den ersten Sieg reichen dürfte“.

Bis auf Kai Sengstake können die Moslesfehner auf ihre stärkste Besetzung zurückgreifen. In Ahlhorn hat indes wieder einmal zum Saisonfinale das Verletzungspech zugeschlagen. Diesmal erwischte es Arne Grotelüschen, der sich in der vergangenen Woche beim Fußballtraining einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen hat. „Das ist bitter, denn Arne hatte sich gerade richtig gut reingefuchst. Aber mit Sören Dahms und Erik Grotelüschen haben wir zwei Optionen, um die Lücke zu schließen“, blickt Bilger optimistisch voraus.

DM schon im Fokus

Dabei hat der ASV-Coach natürlich auch schon die DM im Fokus, die am 19. und 20. August in Moslesfehn stattfindet. Seine Ahlhorner können sich somit schon ein bisschen auf der SVM-Anlage an der Korsorsstraße einspielen, zumal das Spielfeld bereits an diesem Freitag probeweise so aufgebaut wird, wie es am DM-Wochenende sein soll.

Apropos DM: Hier weist Arnold von der Pütten vom Ausrichter SV Moslesfehn noch einmal auf die vergünstigten Eintrittskarten im Vorverkauf hin und wirbt mit aktuellen – sportlich bedingten – Rabatten: Aus Freude über die tollen Erfolge der weiblichen und männlichen Jugend-Nationalmannschaften bei der Europameisterschaft (zweimal Gold) und der Männer-Nationalmannschaft bei den World Games (Gold) gibt es 20 Prozent Rabatt. „Bei einem Kauf von mindestens 50 Karten winken sogar 30 Prozent Nachlass auf die Eintrittspreise“, teilt von der Pütten mit.


Mehr Infos zur DM unter   www.faustballdm.de 
Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.