• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

DM-Bilanz fällt sehr positiv aus

21.08.2017

Moslesfehn Es gab nicht viel zu beanstanden für Arnold von der Pütten. „Kleinigkeiten hat man immer mal, wo es nicht so läuft wie geplant“, meinte der Organisationschef des SV Moslesfehn in seinem Fazit zur Deutschen Meisterschaft im Feldfaustball der Frauen und Männer. „Sicherlich hätte das Wetter etwas besser sein können, aber insgesamt betrachtet hatten wir – gemessen an den Vorhersagen – sogar noch Glück“, meinte von der Pütten. Ausgerechnet die Finalspiele sowie die Siegerehrung wurden von strömendem Regen begleitet – ansonsten hielten sich die Niederschläge in Grenzen.

Sehr zufrieden war der Moslesfehner auch mit dem Zuschauerzuspruch. An beiden Tagen zusammen hätten knapp 3000 Zuschauer die zwölf DM-Spiele verfolgt. „Im Vorfeld gab es ja ein paar Bedenken, die DM auf einer so kleinen Anlage wie in Moslesfehn auszutragen. Aber im Nachhinein war es eine sehr gute Entscheidung. Durch die Kompaktheit waren alle nah dran und es herrschte gute Stimmung“, sagte Ulrich Meiners, Präsident der Deutschen Faustball-Liga. Meiners lobte den SV Moslesfehn für die tadellose Ausrichtung der zweitägigen Veranstaltung.

Dieses Lob gab von der Pütten direkt an die rund 120 Helfer seines Vereins sowie vom Wardenburger TV weiter. „Ich kann mich nur bei allen für ihren Einsatz bedanken!“ Er freute sich außerdem, dass auch bei vielen Nicht-Faustballern unter den Zuschauern der Funke übergesprungen sei und der Sport eine große Begeisterung ausgelöst habe.

Weitere Nachrichten:

SV Moslesfehn | Wardenburger TV