• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Moslesfehn bittet zum Spieltag der Landkreis-Duelle

14.12.2019

Moslesfehn Vor fünf Wochen trafen die drei Landkreisteams zum Auftakt der Hallensaison bereits aufeinander, nun steht in der Faustball-Bundesliga der Frauen erneut ein Derby-Spieltag an. Ausrichter ist an diesem Sonntag (11 Uhr) der SV Moslesfehn.

Im ersten Spiel kommt es zum Duell der Gastgeberinnen gegen den TV Brettorf. „Die haben mit Christian Kläner einen sehr erfahrenen Trainer an der Seitenlinie“, sagt Moslesfehns Coach Till Oldenbostel, dessen Team am ersten Spieltag gegen Brettorf klar mit 0:3 den Kürzeren zog. Auch dieses Mal sind die Gäste favorisiert. Seit dem ersten Spieltag sind sie ungeschlagen, haben vergangene Woche sogar Meisterschaftsanwärter TV Jahn Schneverdingen besiegt. Entsprechend werden die Brettorferinnen mit viel Selbstbewusstsein auflaufen.

In der zweiten Partie spielt der TVB gegen den Ahlhorner SV – und hat noch etwas gutzumachen. Schließlich kassierte man ausgerechnet gegen den Landkreis-Konkurrenten die bisher einzige Saisonniederlage (2:3). Doch auch Ahlhorn ist derzeit in guter Form und will an die erfolgreichen Spiele der letzten Wochen anknüpfen.

In der letzten Partie des Spieltags geht es für die Gastgeberinnen gegen Ahlhorn. „Wir müssen an diesem Spieltag mindestens ein Spiel gewinnen, um unseren dritten Platz, der für die Deutsche Meisterschaft reichen müsste, weiter abzusichern“, sagt Ahlhorns Spielertrainerin Janna Köhrmann und meint damit das Spiel gegen Moslesfehn. Am ersten Spieltag gewann der ASV mit 3:1 – damals in eigener Halle. Den Heimvorteil hat nun Moslesfehn auf seiner Seite und wird sich daher nicht so leicht geschlagen geben. „Ahlhorn hat eine erfahrene Mannschaft. Aber wir werden nichts unversucht lassen. Wir wollen, dass es für beide Gegner unangenehm wird, gegen uns zu spielen“, verspricht Oldenbostel, der seinem Team mehr zutraut als am ersten Spieltag. „Damals haben wir den Saisonstart verpennt und zwei Niederlagen kassiert. Inzwischen haben wir in die Saison aber gut reingefunden. Daher ist alles möglich. Zuhause wollen wir natürlich das Beste herausholen“, so der Moslesfehner Coach.

Gloria Balthazaar Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2714
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.