• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Moslesfehner Steigerungspotenzial vor Heim-DM

31.07.2017

Moslesfehn Gleich zwei Niederlagen am letzten Spieltag der regulären Saison mussten die Faustballerinnen des SV Moslesfehn einstecken. In Schleswig-Holstein unterlag die Mannschaft von Trainer Till Oldenbostel gegen den TSV Schülp und den VfL Kellinghusen jeweils mit 1:3.

SV Moslesfehn - TSV Schülp 1:3 (11:7, 9:11, 12:14, 3:11). Eigentlich gelang den Moslesfehnerinnen der bessere Start gegen den Tabellensechsten aus Schülp. In Vorbereitung auf die Heim-DM hatte sich Coach Oldenbostel noch einmal eine starke Leistung seiner Mannschaft gewünscht, ab dem zweiten Durchgang wendete sich das Blatt aber zusehends. „Wir haben Schülp mit unserem Spiel stark gemacht“, ärgerte sich der SVM-Coach.

SV Moslesfehn - VfL Kellinghusen 1:3 (9:11, 11:7, 10:12, 5:11). Auch im zweiten Duell gab es kein Erfolgserlebnis für die Mossis. Kellinghusen, in der Tabelle vor dem DM-Gastgeber platziert, präsentierte sich deutlich stärker. „Wir haben immer nur am Anfang den nötigen Druck gemacht“, berichtete Oldenbostel. Dann übernahm der VfL das Kommando und brachte trotz zwischenzeitlichen Ausgleichs den Sieg ins Ziel. „Wir waren einfach nicht konsequent genug“, haderte der Moslesfehner Trainer nach der Partie. Dazu brachten auch kritische Schiedsrichterentscheidung seine Spielerinnen aus dem Konzept.

„Wenn die Leistung vom Wochenende alles ist, was wir drauf haben, dann werden wir bei der DM am Sonntag nur noch zuschauen“, mahnte Oldenbostel. Für die Wochen bis zum Saisonhighlight verordnete der junge Übungsleiter nun drei Trainingseinheiten wöchentlich. „Zuletzt haben wir verstärkt in der Abwehr und im Zuspiel gearbeitet, nun legen wir den Fokus noch einmal auf den Angriff“, so der gebürtige Bardowicker. Dazu soll sein Team bei den Niedersachsen Open am kommenden Wochenende in Delmenhorst noch einmal Spielpraxis sammeln. „Trotz des Rückschlags heute bin ich mit Blick auf die Deutsche Meisterschaft guter Dinge“, erklärt Oldenbostel.

Weitere Nachrichten:

VfL Kellinghusen | SV Moslesfehn | Delmenhorst