• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Moslesfehnerinnen sichern sich endgültig DM-Tickets

03.07.2012

LANDKREIS Die Faustball-Bundesligateams aus dem Landkreis steuern weiter souverän in Richtung Qualifikation für die deutschen Meisterschaften, die am 1. und 2. September in Weisel ausgetragen werden.

Frauen: Ahlhorner SVVfK Berlin 3:1 (11:2, 9:11, 11:6, 11:7). Die erste Partie des Tages sah einen konzentriert aufspielenden Ahlhorner SV. Mit Celina Minx, Marie Therese Warnick und Imke Schröder im Angriff, Janna Meiners in der Mittelposition sowie Sarah Reinecke und Annika Lohse in der Abwehr präsentierte sich das Team in ausgezeichneter Verfassung.

Ahlhorner SV – TV Voerde 3:2 (6:11, 13:15, 11:2, 11:7, 11:6). Eigentlich wollte der ASV dort weitermachen, wo er im ersten Spiel aufgehört hatte. Doch es kam zunächst anders. Die Gäste gingen mit 2:0 in Führung. Dann beorderte Trainerin Edda Meiners Celina Minx in den Hauptangriff, Imke Schröder konzentrierte sich auf die Angabe und Marie Therese Warnick rotierte als dritte Angreiferin in die Abwehr. Diese Maßnahme war von Erfolg gekrönt und das fast verlorene Match wurde unter dem Jubel der Fans noch zum 3:2 Erfolg gedreht.

TSV SchülpSV Moslesfehn 0:3 (3:11, 7:11, 4:11). Die Begegnung gegen den gastgebenden Tabellenletzten entschied der SVM klar für sich. Vor allem die Abwehr mit Sabrina Ahrens und Carola Wilke hinterließ einen ausgezeichneten Eindruck.

SV Moslesfehn – MTSV Selsingen 3:2 (10:12, 11:5, 11:9, 7:11, 11:5). Marisa Meyer und Sabine Grüning zeichneten verantwortlich für den Erfolg. „Damit wird uns der dritte Platz nicht mehr zu nehmen sein. Die DM-Teilnahme Anfang September in Weisel ist gesichert. Wer hätte das gedacht?“ freute sich SVM-Trainer Frank Kannegießer.

Männer: Ahlhorner SV – VfK Berlin 2:5 (5:11, 11:8, 6:11, 5:11, 11:3, 5:11, 7:11). Gegen den Tabellenzweiten boten die Ahlhorner eine kämpferisch gute Leistung. Allerdings hatte der Gast in vielen Ballwechseln und so auch in den Sätzen dann doch das bessere Ende für sich. „Berlin hat verdient gewonnen und auf allen Positionen sehr gut gespielt. Wir sind zu selten zum unserem Spiel gekommen und haben nicht den Druck entwickelt, der gegen Berlin notwendig ist“, sagte Kapitän Philip Meiners.

Ahlhorner SV – TK Hannover 5:1 (11:9, 11:7, 11:8, 6:11, 11:9, 11:6). Im zweiten Spiel des Wochenendes überzeugte der ASV mit einer guten, kämpferisch starken Leistung.

TV Brettorf - TSV 1860 Hagen 5:1 (11:9, 11:4, 11:9, 9:11, 12:10, 11:4). Mit einer überzeugenden Leistung besiegte der TV Brettorf die Überraschungsmannschaft der Saison, den starken Aufsteiger aus Hagen. Kompromisslos agierte der TV um Angreifer Jens von Seggern in den ersten drei Durchgängen. Dann trat etwas der Schlendrian ein, den das Team um Kapitän Christian Kläner aber mit einem starken sechsten Satz völlig vergessen ließ.

TV Brettorf – TV Voerde 5:0 (11:3, 11:9, 11:8, 11:8, 11:9). Im Sonntagsheimspiel knüpfte der TVB fast nahtlos an die guten Leistungen des Vortages an. Ein in Hochform auftretender Angreifer von Seggern sorgte nach guten Vorlagen für den klaren Sieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.