• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Movido fliegt auf Platz sechs

22.09.2016

Wildeshausen Freudestrahlende Gesichter bei den Tänzerinnen von Movido: Bei den Deutschen Meisterschaften im sächsischen Frankenberg flogen die Sportlerinnen vom SC Wildeshausen am Wochenende auf einen hervorragenden sechsten Platz.

Dabei hatte das Wochenende mit Startschwierigkeiten begonnen: Eine Reifenpanne verlängerte die Anreise auf neuneinhalb Stunden. Somit hatten die Mädchen abends nur noch wenig Zeit für die Stellprobe auf der Tanzfläche.

Früh morgens um 5:45 Uhr klingelte am Sonnabend der Wecker, um alle Frisuren und Kostüme zurecht zu rücken. Mit der Vorstellung der einzelnen Formationen wurde anschließend der Wettkampf eröffnet. Die Movido-Tänzerinnen präsentierten sich vor dem großem Kampfgericht und der voll besetzten Halle souverän, synchron und ausdrucksstark. Die Punkte wurden vergeben und zeigten, dass die Wildeshauserinnen in der Zwischenrunde um den Einzug ins Finale am Sonntag tanzen würden.

So führte Movido am Nachmittag ihren Tanz „Abflug“ vor. Desiree Budde, Stefanie Kramer, Catharina Duhm, Lina Willms, Merle Schröder, Philine Iken, Theresa Kosellek, Nhi Ngyugen, Hannah Freytag und Tatjana Kasper performten sehr gut und rührten die mitgereisten Fans zu Tränen.

„Mädels, das war einfach spitze – und wenn es noch für das Finale reicht, dann haben wir schon alles geschafft, was wir wollten. Alleine das Erreichen des Deutschland-Cups ist ein riesiger Erfolg, auf den wir jahrelang hingearbeitet haben“, lobte Trainerin Claudia Volk. Nach einer aufregenden Phase des Wartens stand endlich fest: Movido stand im Finale der besten acht Teams Deutschlands – Freudenschreie inklusive.

Im Finale wollten die Mädchen dann noch einmal alles geben, denn das Teilnehmerfeld der Altersklasse 18+ war mit starken Gruppen besetzt, die alle gute Leistungen zeigten. Anfangs lag Movido auf Platz acht – es gab also nichts zu verlieren.

Von der tollen Unterstützung der mitgereisten Anhänger und auch einiger neuer Fans aus dem Publikum angespornt, zeigten die Tänzerinnen erneut ihren „Abflug“.

Bei der Siegerehrung dann das ausgezeichnete Ergebnis: Die Huntestädterinnen kletterten im Finale noch auf den sechsten Platz.

„Es ist super, dass wir uns im Finale nochmals verbessern konnten“, freute sich auch Trainerin Volk. Sie gewann mit ihrem Team „2faces“ vom Oldenburger TB in der Altersklasse 30+ Bronze.

„Es war ein tolles Wochenende, da waren sich die Mädchen einig“, meinte Volk. „Und nun wird fleißig weiter trainiert, um vielleicht auch 2017 wieder den Deutschland-Cup zu erreichen.“ Und vielleicht reicht es dann ja auch wieder für das Finale...

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.