• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Mühlbach erzielt die wichtigen Tore

25.02.2013

Ganderkesee Zwei wichtige Punkte und neues Selbstvertrauen für das Titelrennen in der Oberliga haben die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg am Sonntagnachmittag gesammelt. In eigener Halle bezwangen die Schützlinge von Trainer Werner Rohlfs nach zuvor zwei sieglosen Spielen hintereinander den Tabellenneunten TV Dinklage souverän mit 30:23 (14:11). Mit nunmehr 28:6 Punkten festigten die Huderinnen ihren dritten Tabellenplatz und blieben den Topteams aus Vechta (31:7) und Stade (30:4) auf den Fersen.

Obwohl sich der Stammkader der HSG durch den verletzungsbedingten Ausfall von Frauke von Freeden auf mittlerweile nur noch acht Feldspielerinnen reduziert hatte, geriet der Sieg des Tabellendritten zu keiner Zeit in Gefahr. Lediglich Rohlfs hatte während der 60 Minuten „immer das Gefühl, dass die Partie kippen könnte“. Dabei hatte der HSG-Coach sicherlich auch das Hinspiel im Hinterkopf, als seine Mannschaft beim 21:21 in Dinklage den ersten Verlustpunkt der Saison hinnehmen musste.

Um dem Favoriten ein weiteres Mal einen Punkt abzutrotzen, dafür erwies sich das Team aus dem Landkreis Vechta dieses Mal aber als zu schwach. Lediglich in der 25. Minute drohte die Partie tatsächlich spannend zu werden, als sich die Heimmannschaft nach einem guten Start und einer 9:4-Führung (19.) durch einige Nachlässigkeiten im Angriff selbst in die Bredouille brachte. Dinklage schaffte mit vier Treffern in Folge den Anschluss und zwang Rohlfs somit zu einer Auszeit.

Ein glückliches Händchen bewies der HSG-Trainer anschließend mit der Einwechslung von Anja Mühlbach für Katharina Stuffel, denn die Rückraumspielerin aus der zweiten Mannschaft erzielte prompt drei Tore und brachte die Heimmannschaft beim 12:9 (26.) wieder in die Spur.

Im zweiten Abschnitt fand dann auch Janna Müller nach einer etwas schwächeren ersten Halbzeit zurück zu ihrer gewohnten Form und hatte mit drei Treffern einen erheblichen Anteil daran, dass sich Hude/Falkenburg schon vorentscheidend auf 19:12 (41.) absetzte. Dass Dinklage zuvor sieben torlose Minuten nicht für eine Aufholjagd nutzen konnte, war auch ein Verdienst von Torhüterin Katharina Woltjen, die mit 16 Paraden – darunter ein gehaltener Siebenmeter – einmal mehr einen starken Tag erwischt hatte.

Auch im weiteren Verlauf kamen die Gäste, die in Karin Böckenstette (8) ihre erfolgreichste Werferin hatten, nie mehr näher als auf fünf Tore heran. Als nach dem 20:15 wiederum Mühlbach sowie Nadja Albes mit einem frechen Wurf von Rechtsaußen den Vorsprung erneut auf sieben Tore schraubten, war 13 Minuten vor dem Schlusspfiff der Weg frei für den 13. Saisonsieg.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.