• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Kreisliga: Eine Chance für die jungen Wilden bei Munderloh

30.07.2019

Munderloh Mit Bendix Schröder steht beim TV Munderloh in der kommenden Fußballsaison ein Kreisliga-Neuling an der Seitenlinie. Doch auch für viele der acht Zugänge ist die am Wochenende beginnende Kreisliga Neuland.

„Vor ein paar Jahren hatte ich nicht gedacht, dass ich Trainer einer ersten Mannschaft werde“, lächelt Schröder. Zwei Knieoperationen hatten ihn dazu gezwungen seine Spielerlaufbahn, die ihn unter anderem für fünf Jahre nach Munderloh geführt hatte, zu beenden. „Mit der zweiten Herren lief es im vergangenen Jahr als Trainer ganz gut. Als die Anfrage kam, habe ich mich schnell entschieden“, erklärt der 26-Jährige.

Beim TV hat man sich darauf geeinigt kein Saisonziel nach Platzierungen auszugeben. Schröder, der gebürtig aus Oldenburg stammt und in Sandkrug wohnt, will das junge Team spielerisch voranbringen und Spaß haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Was wir besser machen müssen, ist die Mannschaften von unten mehr zu dominieren. Und auch gegen die Top-Mannschaften müssen wir versuchen mitzuspielen“, erklärt der TVM-Trainer seinen Ansatz. Um das zu erreichen hat Schröder in der Vorbereitung darauf gesetzt, das eigene Spiel in Ballbesitz zu stärken und das Umschaltspiel zu optimieren. „Wir wollen versuchen, vernünftig und flach von hinten raus zu spielen, da passieren dem einen oder anderen noch Fehler“, gibt Schröder zu.

Den Ligaauftakt bestreitet der Siebte aus der Vorsaison beim Harpstedter TB an diesem Freitag (19.30 Uhr). „Das wird sicher ein schweres Spiel“, weiß der Coach. „Wir wollen den HTB ärgern und wissen, was wir tun müssen, um eine Chance zu haben.“

Verzichten muss der TV zunächst auf Alexander Bruns, der in der Vorsaison in der Sturmspitze gesetzt war und bis zu sechs Wochen auszufallen droht – eine Chance für die jungen Wilden. „Wir haben zuletzt mit Matti Lüers, Simon Punke und Maximilian Pieper im Sturm gespielt. Die drei haben Bock, sind schnell und können gut mit dem Ball umgehen. Mal sehen, wie abgezockt sie sind“, so Schröder.

Daniel Kodalle Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2467
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.