• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Munderloh hält gegen Tabellenführer sehr gut mit

07.10.2019

Munderloh Der TV Munderloh hat in der Fußball-Kreisliga eine ärgerliche Niederlage kassiert. Lange Zeit hielten die Schützlinge von Trainer Bendix Schröder gegen die Zweitvertretung des SV Atlas Delmenhorst gut mit, doch am Ende stand der TVM mit leeren Händen da. Gegen den Ligaprimus kassierten die Munderloher eine unglückliche 2:3 (1:1)-Niederlage. Während Atlas nach elf Spielen weiterhin makellos an der Tabellenspitze weilt, bleibt die Schröder-Elf mit 16 Zählern auf dem Mittelfeldplatz neun.

Die Anfangsphase bestimmten zunächst die Delmenhorster mit mehr Ballbesitz. Milot Ukaj brachte die Gäste per Lupfer aus spitzem Winkel in Führung (10. Minute). Mit zunehmender Spieldauer kam Munderloh jedoch besser in die Partie. Nach einem Pass in die Tiefe erzielte Matti Lüers den Ausgleich (30.). „Das 1:1 zur Pause war verdient. Wir haben Atlas über weite Strecken von unserem Tor weggehalten“, betonte Coach Schröder.

Der zweite Abschnitt begann mit einem Schock für den TVM. Dominik Entelmann traf kurz nach dem Wiederbeginn per Foulelfmeter zur erneuten Gästeführung (48.). In der Folge betrieben die Munderloher einen Chancenwucher: Simon Punke legte in einer Zwei-gegen-Eins-Situation auf Lüers quer, der beim Pass allerdings im Abseits stand. Außerdem traf Lüers den Pfosten und Punke scheiterte an SVA-Keeper Niklas Göretzlehner. „In der Phase haben wir extrem gedrückt und müssen wir das 2:2 machen“, haderte Schröder. Zu allem Überfluss liefen die Gastgeber in einen Konter, den Ukaj erneut eiskalt zum 1:3 verwertete (60.).

Geschlagen war Munderloh damit aber noch nicht. Lennart Siebrecht bediente Punke, der den Ball diesmal am Keeper vorbeischob (72.). „Danach hatten wir noch einige Standardsituationen, sind aber nicht gefährlich geworden“, so Schröder. Mit der Team-Leistung war er dennoch glücklich: „Ich bin mit unserer Spielweise zufrieden. Ein Punkt wäre definitiv gerecht gewesen. Morgen können wir aufgrund der Leistung vielleicht ein bisschen stolz sein, aber heute überwiegt der Ärger über die Niederlage.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.